The CW: Updates zu „The Flash“ und „Supergirl“ von der TCA

    Mr. Mxyzptlk, Grood, Black Flash und ein Crossover stehen an

    The CW: Updates zu "The Flash" und "Supergirl" von der TCA – Mr. Mxyzptlk, Grood, Black Flash und ein Crossover stehen an – Bild: CBS
    Key-Art zum Crossover von „Supergirl“ und „The Flash“

    Am Sonntag haben sich Greg Berlanti und seine Produzenten-Kollegen von in Sachen ihrer Comic-Serienadaptionen „The Flash“ und „Supergirl“ der US-Presse gestellt. Dabei wurden einige Details zu kommenden Entwicklungen im geteilten Serienuniversum enthüllt.

    SPOILER für die ZWEITE STAFFEL von „SUPERGIRL“ und die DRITTE STAFFEL von „THE FLASH“.

    Supergirl
    Darsteller Peter Gadiot („Once Upon a Time in Wonderland“) wird „Supergirl“ in der zweiten Staffel als Mr. Mxyzptlk beehren. Die Figur wird in der Comicvorlage in der Regel als eher bösartig dargestellt. Mr. Mxyzptlk kommt aus der „5. Dimension“ und kann daher die Realität manipulieren. Zu seinem insgesamt gnomenhaften Auftreten passt, dass es nur einen Weg gibt, ihn wieder los zu werden: Man muss ihn dazu bringen, seinen Namen rückwärts auszusprechen. Wie genau die Figur, die in der Regel im Umfeld von Superman auftritt, in die Welt von Supergirl Kara (Melissa Benoist) eingepasst wird, ist noch unbekannt.

    Ein weiteres Mal werden „The Flash“ Barry Allen (Grant Gustin) und „Supergirl“ in dieser Season ein Crossover haben. Wie schon länger bekannt ist, wird es dabei musikalisch zugehen – immerhin haben die Darsteller beider Superhelden ihre TV-Karriere bei „Glee“ gestartet (fernsehserien.de berichtete).

    Am Sonntag wurde nun enthüllt, dass der Gegenspieler dieser Doppelfolge der Superschurke Music Meister ist. Der kann Menschen mit seinem Gesang kontrollieren und versucht, die Welt zu unterwerfen. Die Figur des Music Meister wurde zuletzt 2009 in der Animationsserie „Batman: The Brave and the Bold“ in einer auf der Comic-Con gefeierten Folge von niemand geringerem als Neil Patrick Harris dargestellt. Derzeit läuft das Casting für die Crossover-Rolle an.

    The Flash
    Die 13. und 14. Folge von „The Flash“ werden sich erneut mit dem durch ein Militärexperiment zu Intelligenz gekommenem Gorilla Grodd beschäftigten. Den sah man zuletzt, als „Team Flash“ ihn austrickste und ihn in der zweiten Staffel nach „Earth-2“ verfrachtete – wo es eine ganze Stadt mit seinesgleichen gab, die dortigen Experimenten entstammten.

    Entsprechend wird eine der Folgen des Zweiteilers auf der „normalen“ Erde des Arrowverse spielen („Earth-1“), die andere in der Dimension, die in der zweiten Staffel entdeckt und erkundet wurde („Earth-2“). Dabei wird ein weiterer intelligenter Gorilla von dem dreifachen Emmy-Gewinner Keith David („Community“) gesprochen werden.

    Genauer gesagt spricht David Solovar den nahezu unangefochtenen, fortschrittlichen Anführer der Gorillas jener Stadt. Einzig Grood (gesprochen von David Sobolov) fungiert als Herausforderer.

    Black Flash
    Im Finale der zweiten Staffel konnte Barry Zoom (Teddy Sears) überwinden. Comic-affine Zuschauer konnten dabei aus den letzten Bildern von Zoom bereits schließen, dass dieser dabei in den Black Flash transformiert wurde. In den Comics ist dessen Aufgabe in der Art eines „Gevatter Tod“, „Speedster“ am Ende ihrer Existenz in die Speed Force „heim“ zu holen.

    Nun wird die Figur des Black Flash in mehreren der The-CW-Serien auftreten. Unklar ist dabei zunächst, ob erneut Teddy Sears die Figur porträtieren wird – der ist aktuell Hauptdarsteller bei „24: Legacy“, das zudem von einem anderen Studio für einen anderen Sender produziert wird.

    Laut Produzent Andrew Kreisberg ist Black Flash noch furchteinflößender als Zoom: Der sei schließlich „nur“ ein Mensch gewesen, während Black Flash nun eine Art teuflische Naturgewalt darstellt.

    09.01.2017, 17:07 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen