„The 100“: Alaina Huffman kommt für Finalstaffel

    Ehemalige Bankräuberin will Führungsposition

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 20.09.2019, 09:56 Uhr

    Alaina Huffman in „Stargate Universe“ (2009) – Bild: SYFY
    Alaina Huffman in „Stargate Universe“ (2009)

    Für die siebte Staffel hat „The 100“ eine neue Hauptdarstellerin verkündet: Alaina Huffman. Sie spielt in einer wiederkehrenden Rolle in der letzten Staffel der Science-Fiction-Serie die Figur Nikki, die um eine Führungsrolle kämpft.

    Huffman hat eine langjährige Beziehung zum „The 100“-Sender The CW. Nach ihrem Durchbruch in der Comicadaption „Painkiller Jane“ bei SYFY übernahm Huffman in „Smallville“ die wiederkehrende Rolle als Dinah Lance aka Black Canary. Nach einer Hauptrolle in „Stargate Universe“ folgte die Rolle als Josie Sands bzw. als menschliche Hülle für Abaddon in „Supernatural“.

    Achtung! Der Artikel enthält nachfolgend Hinweise zur Handlung der SECHSTEN Staffel von „The 100“. Lesen auf eigene Gefahr!

    Laut Deadline gehört Nikki zu den Strafgefangenen an Bord der Eligius IV, die gerade erweckt wurde – das Schiff war am Ende der vierten Staffel auf die Erde zurückgekehrt und stellte sich als interstellarer Transporter heraus, auf dem verurteilte Straftäter als „entbehrliche“ Arbeitskräfte weitgehend im Tiefschlaf auf eine dekadenlange Mission geschickt worden waren. Ihren Wächtern hatten sich die Gefangenen entledigt. Am Ende der fünften Staffel hatten sich alle überlebenden Menschen wegen Ressourcenknappheit wiederum in die Schlafkapseln zurückgezogen, in denen die langen, interstellaren Reisen überdauert werden – und waren überrascht, dass sie nicht nach wenigen Jahren noch im Erdorbit aufwachten, sondern nach fast 100 Jahren in einem fremden Sonnensystem, in dem die sechste Staffel spielte.

    Nach den Konflikten in der sechsten Staffel werden nun auch die verbleibenden Personen aus dem Tiefschlaf geholt – zu denen Nikki gehört: Eine Bankräuberin, die im Umfeld ihrer Tat auch eine größere Menge Leichen zurückgelassen hatte. Nikki ist gleichsam unberechenbar und willensstark – und entwickelt sich überraschend zu einer politischen Führungsperson innerhalb der Gruppe der nun erweckten Eligius-IV-Häftlinge.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen