„Tatort“: MDR produziert jährlich zwei Krimis mit Tschirner und Ulmen

    Weimarer „Tatort“-Duo ermittelt weiter

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 21.04.2016, 13:18 Uhr

    „Tatort“ mit Christian Ulmen und Nora Tschirner – Bild: obs/MDR/MDR/Anke Neugebauer
    „Tatort“ mit Christian Ulmen und Nora Tschirner

    Dorn und Lessing ermitteln künftig öfter. Das humorige Weimarer „Tatort“-Ermittlerduo, bestehend aus Nora Tschirner und Christian Ulmen, kam nicht nur bei Zuschauern und Kritikern gut an, auch der auftraggebende Sender MDR hat offenbar Gefallen gefunden. Im Rahmen der Preview der neuen Folge „Der treue Roy“ (am kommenden Sonntag, 24. April, im Ersten) verkündete MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi, dass 2016 und 2017 je zwei weitere Krimis mit Tschirner und Ulmen produziert werden. Der erste Fall diesen Jahres („Tot aber lebendig“) wurde bereits abgedreht (wunschliste.de berichtete).

    Ursprünglich war der Weimarer „Tatort“ mit der Folge „Die fette Hoppe“ im Jahr 2013 als einmaliges Special geplant, das rund acht Millionen Zuschauer erreicht hat. Dank der positiven Resonanz wurde 2015 die Fortsetzung „Der irre Iwan“ nachgelegt, die von 8,87 Millionen Menschen gesehen wurde.

    In ihrem dritten Fall „Der treue Roy“ müssen das heimlich liierte Duo Dorn (Tschirner) und Lessing (Ulmen) den Tod um Roy Weischlitz (Florian Lukas) aufklären, dessen Leiche in der Hochofenschlacke eines Stahlwerks entdeckt wird. Die Kommissare gehen von Mord aus. Unter Verdacht gerät Roys Schwester Siegrid (Fritzi Haberlandt), mit der er zusammenwohnte und sich im ständigen Streit zu ihr befand. Siegrid machte Roy für ihr zerstörtes Lebensglück mit ihrem Ex-Verlobten Karsten alias „Flamingo“ (Thomas Wodianka) verantwortlich, der durch Roys Schuld ein Bein verlor. Karsten haust er als alkoholkrankes Wrack in einer verlassenen Tankstelle. Zum Kreis der weiteren Verdächtigen zählt Roys Kumpel Frank (Sebastian Hülk), der mit der Prostituierten Irina Kratochvílová alias Vanessa Fink (Nadine Boske) verbandelt ist.

    Die Drehbücher zu den „Tatort“-Folgen mit Tschirner und Ulmen schreiben weiterhin Murmel Clausen und Andreas Pflüger.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen