Syfy bestellt Zombiedrama „Z Nation“ und Götterfantasy „Olympus“

    „Sharknado“-Macher nehmen sich des Untoten-Themas an

    08.04.2014, 11:57 Uhr – Marcus Kirzynowski

    Syfy bestellt Zombiedrama "Z Nation" und Götterfantasy "Olympus" – "Sharknado"-Macher nehmen sich des Untoten-Themas an – Bild: Syfy
    Die Syfy-Miniserie „Neverland“ von Nick Willing und Robert Halmi Sr.

    Der US-Kabelsender Syfy hat sich Nachschub für sein Programm bestellt. Zwei neue jeweils 13-teilige Genreserien sollen die Fans bei der Stange halten: Vom Produktionsstudio hinter dem Trash-Hit „Sharknado“ kommt das Zombiedrama „Z Nation“. „Olympus“ soll einen frischen Blick auf die Welt der antiken Götter werfen.

    Im Zuge der kommerziellen Erfolge von „The Walking Dead“ und „World War Z“ springt nun auch SyFy auf die Zombiewelle auf: „Z Nation“ soll allerdings im Gegensatz zu den Vorläufern eine hoffnungsvolle Zombieserie werden. Im Mittelpunkt steht eine Gruppe Durchschnittsmenschen, die drei Jahre nach Ausbruch der Epidemie den letzten Überlebenden aus New York nach Kalifornien bringen sollen. Dort befindet sich nämlich das letzte noch funktionierende Labor. Die Antikörper im Blut des Nichtinfizierten sind zwar die letzte Hoffnung für den Fortbestand der Menschheit, aber er birgt auch ein dunkles, gefährliches Geheimnis. Auf ihrer Reise durch das postapokalyptische Amerika lernen die Begleiter, als Team zusammenzuarbeiten, aber auch ihre Schwächen und moralischen Dilemmata werden eine wichtige Rolle spielen. Syfy beschreibt die Serie als „dynamisches Ensembledrama“ mit vielschichtigen Charakteren.

    Hinter „Z Nation“ steckt das Produktionsstudio The Asylum, das bisher vor allem TV-Movies wie den berühmt-berüchtigten „Sharknado“ herstellte. Die Zombieshow, die im Herbst in den USA ausgestrahlt werden soll, wird seine erste Serienproduktion sein. Als Executive Producer und Showrunner wird Karl Schaefer („Eerie, Indiana“, „EUReKA – Die geheime Stadt“, „Dead Zone“) fungieren.

    Ebenfalls 13 Folgen umfasst die Fantasyserie „Olympus“, die 2015 zu sehen sein soll. Hier wird der Kampf einer Gruppe mutiger Männer und Frauen erzählt, die die Götter aus der realen Welt ins Unterbewusstsein verbannen wollen – einen Platz, der auch als Unterwelt oder Hades bekannt ist. Der Held ist zu Beginn ein unerfahrener junger Mann, der durch dramatische Erfahrungen von Betrug, Liebe, Enttäuschung, Ermächtigung und Exil zu einer skrupellosen Führerfigur und Herausforderung für die Götter heranreift.

    Gedreht wird diesen Sommer in Vancouver und London. Die erste Folge schreibt Nick Willing („Alice“, „Neverland – Reise in das Land der Abenteuer“), der auch Regie führt. Als Executive Producer fungiert der 90-jährige Robert Halmi Sr., der mit TV-Produktionen wie „Die Abenteuer des Odysseus“, „Gullivers Reisen“ und „Jason und der Kampf um das Goldene Vlies“ bereits reichlich Erfahrungen in der Adaption mythischer Stoffe mitbringt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • GreatSciFi am 11.04.2014 15:49 via tvforen.de

      ojeoje Asylum...

      weitere Meldungen