„Superstore“: Myrtle-Darstellerin Linda Porter an Krebs gestorben

    Schauspielerin wurde 86 Jahre alt

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 30.09.2019, 11:42 Uhr

    Linda Porter als Myrtle in „Superstore“ – Bild: Tyler Golden/NBC
    Linda Porter als Myrtle in „Superstore“

    Schauspielerin Linda Porter ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Die Darstellerin war mehr als 30 Jahre lang auf dem Bildschirm zu sehen. Dabei war ihre letzte Rolle, als Myrtle in „Superstore“, ihre umfangreichste.

    Wie Deadline meldet, starb Linda Porter vergangene Woche an den Folgen einer längeren Krebserkrankung.

    „Linda war nicht nur wahnsinnig lustig, sie war auch sehr mitfühlend, energiegeladen und enthusiastisch – mit ihr zu arbeiten war jeden Tag eine Bereicherung“, würdigten die Co-Showrunner Gabe Miller und Jonathan Green die Darstellerin. „Wir können uns glücklich schätzen, ein kleiner Teil ihrer langen Karriere gewesen zu sein. Die ‚Superstore‘-Familie wird ohne sie nicht mehr die selbe sein.“

    In „Superstore“ porträtierte Porter Myrtle, eine in die Jahre gekommene Angestellte eines Big Box Stores, also eines Supermarktes, der neben Lebensmitteln auch Bekleidung, Haushaltsgeräte und sonstigen Alltagsbedarf unter einem Dach verkauft. Dabei stand sie in den ersten vier Staffeln (35 Episoden) vor der Kamera und sorgte mit schrulligem Verhalten oft für Lacher. Ein größerer Handlungsbogen hatte sich darum gedreht, dass die alte, aber auf das Einkommen angewiesene Myrtle schließlich entlassen wurde und die Kollegen versuchten, für sie entweder einen neuen Job zu finden oder eine Wiedereinstellung zu erreichen. Nachdem es zuletzt zu einem Managementwechsel im Cloud 9-Markt gekommen war, hatte Myrtle im Finale der vierten Staffel wieder einen Job. Für die vergangene Woche in den USA an den Start gegangene fünfte Staffel hatte Porter nicht mehr drehen können.

    Aus Porters zahlreichen Engagements, bei denen sie häufig in Episodenrollen ihr komödiantisches Talent in Kombination mit ihrem Alter humorig zum Einsatz brachte, stechen zudem mehrteilige Auftritte bei „Twin Peaks“ und „Gilmore Girls“ heraus.

    Im Revival von „Twin Peaks“ war sie als nicht benannte Spielsüchtige (genannt Lady Slot-Addict) dabei, der Dale Cooper (Kyle MacLachlan) in mehreren Episoden im Silver Mustang Casino begegnete. Bei den „Gilmore Girls“ porträtierte sie Fran, die Besitzerin des Gebäudes, das sich Lorelei (Lauren Graham) und Sookie (Melissa McCarthy) für ihre eigene Pension ausgeschaut hatten, das Dragonfly Inn. Erst nach Frans Tod konnten sie das Gebäude erwerben.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen