„Superman & Lois“ landen endlich im deutschen Free-TV

    Serie nach DC-Comics läuft auf überraschendem Sendeplatz am Samstagabend

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 24.06.2022, 20:00 Uhr

    Die Kent-Familie in „Superman & Lois“: (v. l.) Jonathan (Jordan Elsass), Lois (Elizabeth Tulloch), Clark (Tyler Hoechlin) und Jordan (Alex Garfin) – Bild: The CW
    Die Kent-Familie in „Superman & Lois“: (v. l.) Jonathan (Jordan Elsass), Lois (Elizabeth Tulloch), Clark (Tyler Hoechlin) und Jordan (Alex Garfin)

    Nachdem die neue DC-Comicserie „Superman & Lois“ ihre Deutschlandpremiere bereits beim Pay-TV-Sender ProSieben Fun hatte, steht nun auch die Free-TV-Heimat fest: Überraschend landet das „Arrow“- und „Supergirl“-Spin-Off bei Kabel Eins. Dort geht die Auftaktstaffel am Samstag, 23. Juli ab 20:15 Uhr mit einem Episoden-Dreierpack los.

    Die Wahl des Senders durch die ProSiebenSat.1-Sendergruppe überrascht, liefen die Superheldenserien mit männlichen Protagonisten doch bisher auf ProSieben Maxx, nachdem das Zuschauerinteresse nicht mehr für die Ausstrahlung auf ProSieben gereicht hatte. Zudem ist es das erste Mal in recht langer Zeit, dass Kabel Eins am Samstagabend davon abweicht, Wiederholungen etablierter Krimiserien zu zeigen.

    Zu „Superman & Lois“

    „Superman & Lois“ entstand als eine Ablegerserie der Crossover-Folge „Crisis on Infinite Earths“ – die die Geschichte aller Superhelden nachträglich veränderte – sowie der Serie „Supergirl“, in der Tyler Hoechlins Superman seinen ersten Auftritt hatte (fernsehserien.de berichtete).

    Die Handlung folgt Clark Kent aka Superman (Hoechlin) und seiner Ehefrau Lois Lane (Elizabeth Tulloch, „Grimm“), die sich den Herausforderungen der modernen Welt stellen müssen: Parallel haben sie alle Mühe damit, die Erziehung ihrer beiden Zwillings-Söhne im Teenageralter (Jordan Elsass spielt Jonathan Kent, Alexander Garfin ist als Jordan Kent zu sehen), ihre Tätigkeiten als Journalisten und – im Falle von Superman – als Beschützer der Menschheit unter einen Hut zu bringen. Mit hinein spielt auch Lois’ Vater, General Sam Lane (Dylan Walsh), der um Supermans Identität weiß und eigene Ansichten über das nicht selten gefährliche Zusammenleben seiner Tochter mit dem Superhelden sowie die Erziehung „seiner“ Enkel hat.

    In „Superman & Lois“ zieht die Familie Kent aufgrund diverser Ereignisse zurück in Clarks Heimatstadt und übernimmt dort die marode Kent-Farm. Parallel steht für die beiden sehr unterschiedlichen Kent-Sprösslinge die (neue) Erkenntnis an, dass ihr Vater eine Geheimidentität hat – und diese bisher vor ihnen geheim hielt. Die Eltern fanden es nun sicherer, wenn die Söhne, bei denen unklar ist, wie das kryptonische Erbe sich bei ihnen auswirken wird, ihre Erfahrungen im Zweifelsfall abseits fremder Augen auf der abgelegenen Farm machen. Die Zwillinge – der sportliche Jonathan und der von psychischen Problemen geplagte Jordan – sind vom für sie plötzlich kommenden Umzug aus Metropolis nach Smallville jedenfalls alles andere als begeistert.

    Zur weiteren Besetzung der Serie gehören Emmanuelle Chriqui als Lana Lang, Jugendfreundin von Clark und Mitarbeiterin in der Smallville Bank; Erik Valdez als Kyle Cushing, Lanas Ehemann, Chef der örtlichen Feuerwehr und generell gegenüber „Großstädtern“ kritisch; Inde Navarrette als Sarah Cushing, Tochter von Lana und Kyle.

    Der designierte Gegenspieler in der Serie ist Morgan Edge (Adam Rayner, „Tyrant“). Der hat kürzlich den Daily Planet gekauft und will sich nun mit einem „Investitionsprogramm“ im wirtschaftlich daniederliegenden Smallville breitmachen – Lois vermutet jedoch, dass Edge sich in der kleinen Gemeinde als „Heuschrecke“ betätigen will: Raubbau betreiben und statt dauerhaftem Aufschwung massive Umweltverschmutzung zurücklassen.

    Daneben gibt es aber auch noch einen von Wolé Parks dargestellten mysteriösen Fremden, der der Meinung ist, dass die Welt keinen Superman mehr braucht…

    In den USA gelang „Superman & Lois“ beim kleinen Sender The CW beim Serienstart im Februar 2021 ein Spitzenauftakt, der diverse Rekorde brach – nur, um kurze Zeit später von der Neuauflage „Walker“ nochmals übertrumpft zu werden. In den USA geht dieser Tage die zweite Staffel der Serie zu Ende, eine dritte wurde frühzeitig beauftragt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1979) am

      Ich hätte eher gehofft dass man die Serie bei Sixx zeigt im Zusammenspiel mit einer Free-TV Premiere der 5. Staffel Supergirl...hätte thematisch mehr Sinn gemacht. Und man hat immer das Gefühl das Kabel 1 ein "Verbot" hat Free-TV Premieren zu zeigen, damit die anderen Sender noch was in da Hand haben...ansonsten hätte man die 4. Staffel von 9-1-1 ruhig zeigen können. SAT1 und PRO7 kümmern sich doch in Zukunft ohnehin nen feuchten um Serien bzw Free TV Premieren....
      • (geb. 1984) am

        Ich habe die erste Staffel bei ProSieben Fun gesehen und fand die Staffel eher durchschnittlich.. Für alle, die die Serie noch nicht schauen könnten, wünsche ich dennoch, dass Kabel1 die 15 Folgen durchhält.
        • am

          Ich fand sie generisch, klischeehaft und langweilig. War nach vier Folgen auch raus.
      • (geb. 1976) am

        na guck mal, Kabel 1 zeigt mal eine neue Serie. Damit hat bestimmt keiner gerechnet. Da Kabel1 ja in Zukunft keine Serien mehr zeigen will am Samstag-Abend.
        • am

          der tag und sendeplatz und der sender sind überraschend, aber freue mich trotzdem sehr auf die serie............denoch top quoten dürften wohl (wie bei magnum am freitag auf vox)   kaum erwartet werden.......


          @Bernd Krannich: wissen sie was dann mit der serie 911 passiert??? stichwort staffel 4?

          weitere Meldungen