„Supergirl“: Melissa Benoist und Chris Wood verkünden Nachwuchs

    Auswirkungen auf Dreharbeiten noch unklar

    Bernd Krannich – 05.03.2020, 11:41 Uhr

    Melissa Benoist (Supergirl) und Chris Wood (Mon-El) in „Supergirl“

    Das Ehepaar Melissa Benoist und Chris Wood haben über einen Instagram-Beitrag verkündet, dass sie Nachwuchs erwarten. Die beiden Darsteller hatten sich am Set der Serie „Supergirl“ kennengelernt.

    Im März 2017 hatten sich die beiden als Paar geoutet und im Februar 2019 ihre Verlobung bekannt gegeben. Im vergangenen September folgte dann die Hochzeit des Paares (fernsehserien.de berichtete). Für beide 31-Jährigen Schauspieler wird er der erste Nachwuchs.

    Unklar ist laut TVLine aktuell noch, welche Auswirkungen die jetzige Schwangerschaft von Benoist auf die Produktion ihrer Serie hat – die körperlichen Veränderungen sind halt einerseits sehr auffällig, so dass viele Serien eine Schwangerschaft dann auch für eine Serie übernehmen oder eben versuchen, den wachsenden Schwangerschaftsbauch geschickt zu verstecken.

    Allerdings ist letzteres bei einer Hauptdarstellerin wie Benoist, deren Figur jede Folge ausgiebig in einer aerodynamischen Montur zu sehen ist, schwierig. Und daneben ist Supergirl eine Rolle, die sehr actionlastig und von Kampfszenen und Stuntstürzen geprägt ist, was während einer Schwangerschaft natürlich auch vermieden werden sollte. Eine andere Strategie ist, die Darstellerin für einige Episoden aus der Serie zu schreiben, was aber bei der Titelfigur einer Serie auch immer so eine Sache ist, so dass dann lieber gleich eine Produktionspause angesetzt wird.

    Aktuell dürften sich die Dreharbeiten der fünften Staffel von „Supergirl“ dem Ende nähern. Die Serie war von The CW allerdings auch schon sehr frühzeitig für eine sechste Staffel verlängert worden. Deren Dreharbeiten würden turnusgemäß wohl gegen Ende Juli anlaufen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Ich dachte Melissa Benoist wollte nie Kinder?? hab das mal gehört, bei einer Interview/Video. Naja ist ja auch jetzt egal. Trotztem schön für die Beiden.
        hier antworten
      • (geb. 1983) am melden

        Ich finde einerseits natürlich scheiße, dass man wirklich ALLES in der Öffentlichkeit breittritt. Anderseits, freut es mich für die beiden. Eine Familie zu gründen, spricht dafür, dass man es ernst miteiander meint.

        Und ggf. muss Frau Benoist dann halt pausieren. Was auch kein Drama wäre. Schließlich sind beide nicht nur Schauspieler, sondern auch Menschen! Und ein Kind in die Welt zu setzten, ist schließlich kein Verbrechen! Dann müssen halt die Fans, eine Weile warten, bis es mit der Serie weitergeht.


        ODER

        Man geht, den relativ eleganten Weg und baut die Schwangerschaft in die Serie mit ein! Natürlich nur, bis zu einem gewissen Grad versteht sich! Aus offensichtlichen Gründen, welche ich hier nicht mehr erklären muss - hoffe ich doch.
          hier antworten
        • (geb. 1980) am melden

          Schön für die Beiden
            hier antworten
          • am melden

            schön, freut mich für die Beiden!!!!
              hier antworten
            • (geb. 1981) am melden

              @cassiel:
              Was hast du für ein Problem? Es ist Melissas Leben und nicht deins. Ich wünsch ihr Alles Gute fürs zukünftige Familienleben.
                hier antworten
              • am melden

                Jetzt in der Schwangerschaft werden Mutter&Kind wie ein rohes Ei behandelt. Was danach aus dem Kind wird, wenn Mutti wieder arbeiten geht, da macht sich keiner Gedanken. In solchen Kreisen kann man sich ja den bestbezahlten Babysitter der Welt leisten. Hauptsache die Show geht weiter. Hat schon seinen Grund warum Traumatisierungen bei Kindern deren Mütter vor dem 4. Lebensjahr berufstätig waren, nicht selten sind. Mitsugo no tamashii hyaku made.
                  hier antworten

                weitere Meldungen