„Supergirl“-/“Flash“-Crossover: Darren Criss kommt zur „Glee“-Reunion

    Musical-Storyline findet ihren Bösewicht

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 23.01.2017, 19:17 Uhr

    Darren Criss in „Glee“ – Bild: FOX
    Darren Criss in „Glee“

    Aus dem kommenden musikalischen Crossover von „Supergirl“ und „The Flash“ ist nun auch eine kleine „Glee“-Reunion geworden. Darren Criss, der genau wie Grant Gustin und Melissa Benoist in der Musical-Serie mitwirkte, wird in der serienübergreifenden Storyline den Bösewicht Music Meister verkörpern.

    „Da unser Flash und unser Supergirl beides ‚Glee‘-Veteranen sind, wie konnten wir sie nicht gegen einen anderen ‚Glee‘-Liebling wie Darren Criss in den Ring schicken?“, so Executive Producer Andrew Kreisberg gegenüber TVLine. „Wir waren von seinem Talent über die Jahre hinweg begeistert und freuen uns darauf zu sehen, was er aus dem Music Meister macht“.

    Neben Gustin, Benoist und Criss werden in dem Musical-Episoden auch die Hauptdarsteller Jesse L. Martin (Joe West), Victor Garber (Martin Stein), Carlos Valdes (Cisco Ramon), Jeremy Jordan (Winn Schott, Jr.) und John Barrowman (Malcolm Merlyn) Gesangseinlagen darbieten. Ausgestrahlt wird das jüngste Crossover zwischen „Supergirl“ und „The Flash“ auf dem US-Network The CW am 20. und 21. März. Genau wie beim vergangenen Crossover im November wird die Storyline am Ende der aktuellen „Supergirl“-Folge beginnen und sich dann in „The Flash“ komplett entfalten (fernsehserien.de berichtete).

    Darren Criss verkörperte in „Glee“ fünf Staffeln lang Blaine Anderson. Danach absolvierte er einen Gastauftritt in „American Horror Story“ und lieh Sideswipe in der Animationsserie „Transformers: Getarnte Roboter“ seine Stimme.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen