„Sturm der Liebe“: Pierre Kiwitt und Sarah Thonig mit Gastrollen

    Neuzugänge bei der ARD-Telenovela ab Februar

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 12.01.2015, 13:41 Uhr

    „Sturm der Liebe“: Ians (Pierre Kiwitt) und Nataschas (Melanie Wiegmann, m.) Beziehung passt Becky (Sarah Thonig, l.) gar nicht – Bild: ARD/Ann Paur
    „Sturm der Liebe“: Ians (Pierre Kiwitt) und Nataschas (Melanie Wiegmann, m.) Beziehung passt Becky (Sarah Thonig, l.) gar nicht

    Die ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ erhält ab Februar Zuwachs: Pierre Kiwitt und Sarah Thonig übernehmen demnächst Gastrollen. Voraussichtlich fünf Wochen lang verkörpert Kiwitt ab Folge 2161 (zu sehen am 9. Februar) den charismatischen, humorvollen Draufgänger Ian McPherson. Der deutsch-französische Schauspieler spielte zuletzt im „Tatort“, bei den Serien „Kripo Holstein – Mord und Meer“ und „Add a Friend“ sowie in dem Kinofilm „Saphirblau“ mit.

    Ian ist ein schottischer Rugbyspieler, der ein Auge auf die leidenschaftliche, selbstbewusste Barchefin Natascha Schweitzer (Melanie Wiegmann) wirft, die zuletzt nur Pech in Sachen Liebe hatte. Mit Ian bahnt sich nun eine vielversprechende Zweisamkeit an, die jedoch nach kurzer Zeit von dessen pubertierender Tochter Becky (Sarah Thonig, „Hotel 13“) gestört wird. Sie taucht erstmals in Folge 2173 (zu sehen am 2. März) im „Fürstenhof“ auf und setzt alles daran, ihrer vermeintlichen Rivalin Natascha die Stirn zu bieten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen