„Star Wars: The Bad Batch“: Zweite Staffel erst im nächsten Jahr

    Fans müssen länger auf neue Abenteuer von Hunter, Omega & Co warten

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 11.09.2022, 09:30 Uhr

    "Star Wars: The Bad Batch": Zweite Staffel erst im nächsten Jahr – Fans müssen länger auf neue Abenteuer von Hunter, Omega & Co warten – Bild: Lucasfilm

    Schlechte Nachrichten für Fans von „Star Wars: The Bad Batch“: Auf der am Wochenende abgehaltenen Fan-Convention D23 von The Walt Disney Company wurde der Starttermin für die zweite Staffel veröffentlicht: Die neuen Folgen kommen erst am 4. Januar 2023. Der zweite Wermutstropfen von der D23: Es gab nicht einmal einen neuen Trailer.

    Zuletzt (auf der Star Wars Celebration im Mai, fernsehserien.de berichtete) war noch von „Herbst“ die Rede gewesen, verschiedene Quellen berichteten sogar konkret vom 29. September. Disney+ hat das Luxusproblem, dass man durch den gestiegenen Serienoutput nun die Möglichkeit hätte, verschiedene Serien eines Franchises gleichzeitig zu zeigen. Natürlich wollen die dortigen Programmplaner die Serien lieber so aufteilen, dass Abonnenten nicht auf die Idee kommen, ihr Abo zu unterbrechen.

    Nach dem Start von „Star Wars: Andor“ mit gleich drei Folgen läuft die Serie bis zum 23. November. Am 30. November startet dann von Lucasfilm „Willow“, das acht Episoden umfasst – hier sind die genauen Ausstrahlungsmodalitäten noch nicht bestätigt (bei schlichter wöchentlicher Ausstrahlung würde die Serie bis zum 18. Januar laufen). Ab dem 4. Januar 2023 jedenfalls kommt nun also „Star Wars: The Bad Batch“.

    „The Bad Batch“ ist die Fortsetzung eines Handlungsstrangs aus der Serie „Star Wars: The Clone Wars“ um die ehemalige Kloneinheit 99: Sie besteht aus einer Handvoll experimenteller Klone, die für die Klonarmee der galaktischen Republik gezüchtet worden waren und sich jeweils durch spezielle Sonderfähigkeiten auszeichnen. Als Folge waren sie auch weitgehend gegen die Zwangsbotschaft Order 66 geschützt, die alle Klone dank eines implantierten Chips „gleichschaltete“ und sie die Jedi als Feinde der Republik ohne Vorwarnung angreifen ließ – damit hatte der bisherige Kanzler Palpatine seine Machtergreifung als Imperator vorbereitet.

    Die erste Staffel zeigte im Wesentlichen, wie sich das Bad Batch durchschlug und das Klon-Mädchen Omega unter seine Fittiche nahm, während das Imperium die Klonarmee zugunsten „normaler“ Soldaten (den Sturmtruppen) einmottete und auch die Klon-Anlagen auf Kamino zerstörte.

    In der zweiten Staffel sind Hunter, Wrecker, Tech und Echo sowie Omega weiter auf der Flucht vor dem Zugriff des Imperiums sowie ihres ehemaligen Gefährten Crosshair. Gleichzeitig kommt nun auch das Ziel hinzu, anderen Bewohnern in den Zeiten des Imperiums zu helfen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen