„Stalk“ und „HIP – Ermittlerin mit Mords-IQ“: Französische Serien-Highlights in ARD Mediathek

    Hackerdrama in One und Krimi-Comedy im NDR

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 03.11.2021, 08:30 Uhr

    "Stalk" und "HIP - Ermittlerin mit Mords-IQ": Französische Serien-Highlights in ARD Mediathek – Hackerdrama in One und Krimi-Comedy im NDR – Bild: WDR/FTV_Raphaël Dautign

    Zwei neue französische Serien schaffen es demnächst dank der ARD ins deutsche Fernsehen bzw. in die Mediathek. Einerseits kommt im Dezember der Thriller „Stalk“ ins Programm von One, andererseits gesellt sich die humorvolle Krimiserie „HIP: Ermittlerin mit Mords-IQ“ ins Nachtprogramm des NDR.

    Stalk

    „Stalk“ zeigt, welche Folge fehlende Privatsphäre im Netz haben kann. Im Mittelpunkt steht das Computergenie Lucas alias „Lux“ (Théo Fernandez). An einer der prestigeträchtigsten Hochschulen Frankreichs beginnt er sein Informatik-Studium. Doch bei einer von der Fachschaft organisierten Erstsemesterwoche wird ihm ein erniedrigendes Ritual zum Verhängnis: Auf dem Campus macht ein peinliches Video von Lux die Runde, das ihm den Spitznamen „Pipi“ einbringt. Lux beschließt, sich zu rächen und hackt sich in die Rechner und Smartphones seiner Peiniger. Dadurch gelangt er nach und nach an deren mitunter streng gehüteten Geheimnisse. Lux spielt sie gegeneinander aus – mit drastischen Folgen…

    In weiteren Hauptrollen sind Carmen Kassovitz, Pablo Cobo, Yasin Houicha und Rio Vega zu sehen. Die erste Staffel der Serie umfasst zehn 20-minütige Episoden, die ab dem 14. Dezember dienstags um 21:45 Uhr bei One ausgestrahlt werden. Alternativ liegen alle Folgen ab dem 15. Dezember für 30 Tage auch on Demand in der ARD Mediathek bereit. „Stalk“ wurde im Frühjahr 2020 auf dem französischen Streamingdienst France.tv Slash veröffentlicht und feierte hierzulande seine TV-Premiere beim Pay-TV-Sender Sony Channel. Die zweite Staffel der Serie erschien in Frankreich im Oktober.

    HIP – Ermittlerin mit Mords-IQ

    Audrey Fleurot ist Morgane Alvaro TF1

    Einen heitereren Ton schlägt die Serie „HIP – Ermittlerin mit Mords-IQ“ an. Audrey Fleurot verkörpert Morgane Alvaro, eine 38-jährige, alleinerziehende Mutter von drei Kindern, die völlig chaotisch und unorganisiert ist. Doch von ihrer auf den ersten Blick eher schlichten Persönlichkeit und den etwas zu billig aussehenden Klamotten sollte man sich nicht täuschen lassen. Denn Morgane hat einen IQ von 160 – sie bekam bislang nur leider nie die Gelegenheit dazu, dies irgendjemandem zu beweisen. Sie arbeitet als Putzfrau, um ihre drei Kinder von zwei verschiedenen Vätern durchzubringen und fängt noch vor dem Morgengrauen mit der Arbeit an.

    Zu ihren Kunden zählt unter anderem auch die örtliche Polizeidienststelle. Als sie eines Tages aus Tollpatschigkeit Akten durcheinanderbringt, fallen ihr aktuelle Ermittlungen ins Auge. Ein Antoine Levasseur wurde erschossen und seine Frau, eine Anwältin, ist spurlos verschwunden. Morgane wittert ihre Chance und hinterlässt einen Hinweis mit ihrer deutlichen Meinung zu dem Fall. Und siehe da: Dank ihrer Hilfe kann der Fall schnell gelöst werden. Schon bald kommen die leitende Kommissarin und ihr bester Ermittler nicht umhin, Morganes Dienste erneut in Anspruch zu nehmen…

    Die weiteren Hauptrollen spielen Mehdi Nebbou, Bruno Sanches, Marie Denarnaud, Bérangère McNeese, Cypriane Gardin und Noé Vandevoorde.

    „HIP – Ermittlerin mit Mords-IQ“ wird für den französischen Sender TF1 produziert, wo in diesem Frühjahr die erste Staffel lief. Diese besteht aus acht je 52-minütigen Folgen, die ihre Deutschlandpremiere im NDR Fernsehen feiern. Doch aus unerfindlichen Gründen versteckt der Sender die Serie tief im Nachtprogramm und strahlt jeweils vier Folgen am Stück in den Nächten auf den 9. und 10. Dezember ab 2:10 Uhr aus. Die komplette Serie liegt anschließend immerhin zum zeitunabhängigen Konsum auch für 30 Tage in der ARD Mediathek. Eine zweite Staffel ist bestellt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen