UK-Show-Special: 16 Highlights des britischen Fernsehens

    Ausführliche Vorstellung inklusive zahlreicher Videoclips – von Glenn Riedmeier

    ©Bild: Collage/BBC/ITV/Channel 4

    Das britische Fernsehen ist für Serienfans längst eine wichtige Adresse – Erfolgsformate wie „Sherlock“, „Doctor Who“ oder „Downton Abbey“ sind nur einige der herausragenden Produktionen. Weniger beachtet werden hierzulande bis dato allerdings die Sendungen aus dem Show- und Unterhaltungsbereich. Dabei lässt sich am aktuellen britischen Showangebot oft ableiten, was wir schon bald hierzulande auf der Mattscheibe zu sehen bekommen könnten – denn die deutschen Sender entwickeln kaum noch eigene Showideen und greifen viel lieber auf Erprobtes aus dem Ausland zurück.

    Im Falle des britischen Fernsehens gilt dies jedoch leider längst nicht für alle Show-Formate. Denn während die deutschen Sender schon seit Jahren im Tagesprogramm lieber auf billige Scripted-Reality-Ware setzen, besteht im United Kingdom nach wie vor ein Großteil des täglichen Nachmittagsprogramms aus zahlreichen Gameshows – teilweise sind moderne Klassiker wie „Deal or no Deal“ oder „The Chase“ zu sehen, es werden aber auch regelmäßig neue Shows getestet.

    Ähnliches gilt auch für das Abendprogramm. Egal, ob es sich nun um Comedy-, Variety-, Talk- oder Spielshows handelt – die Briten sind der ausländischen Konkurrenz in puncto Qualität oft um einiges voraus. Auffallend auch: Keine Show dauert üblicherweise länger als zwei Stunden – im Gegensatz zum unsäglichen Trend des deutschen Fernsehens, jegliche Unterhaltungsshow unnötig in die Länge zu ziehen.

    wunschliste.de stellt als erstes deutsches Medium die Highlights der aktuellen britischen Showlandschaft ausführlich vor und möchte seinen Lesern anhand von zugehörigen Videoclips einen Einblick über jene Formate verschaffen, die hierzulande kaum bekannt sind.

    02.08.2015, 11:00 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Über den Autor

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier ist Jahrgang '85 und gehört zu der Generation, die in ihrer Kindheit am Wochenende früh aufgestanden ist, um stundenlang die Cartoonblöcke der Privatsender zu gucken. "Bim Bam Bino", "Vampy" und der "Li-La-Launebär" waren ständige Begleiter zwischen den "Schlümpfen", "Familie Feuerstein" und "Bugs Bunny". Die Leidenschaft für animierte Serien ist bis heute erhalten geblieben, zusätzlich begeistert er sich für Gameshows wie z.B. "Ruck Zuck" oder "Kaum zu glauben!". Auch für Realityshows wie den Klassiker "Big Brother" hat er eine Ader, doch am meisten schlägt sein Herz für Comedyformate wie "Die Harald Schmidt Show" und "PussyTerror TV", hält diesbezüglich aber auch die Augen in Österreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten offen. Im Serienbereich begeistern ihn Sitcomklassiker wie "Eine schrecklich nette Familie" und "Roseanne", aber auch schräge Mysteryserien wie "Twin Peaks" und "Orphan Black". Seit Anfang 2013 ist er bei fernsehserien.de vorrangig für den nationalen Bereich zuständig und schreibt News und TV-Kritiken, führt Interviews und veröffentlicht Specials.

    Lieblingsserien: Twin Peaks, Roseanne, Gargoyles – Auf den Schwingen der Gerechtigkeit

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen