„The Masked Singer“: Alle Infos und Kostüme zur fünften Staffel

    Neue Folgen der ProSieben-Musikrateshow starten am Samstagabend

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 16.10.2021, 10:00 Uhr

    Matthias Opdenhövel inmitten der maskierten Sänger der fünften Staffel – Bild: ProSieben/Benjamin Kis
    Matthias Opdenhövel inmitten der maskierten Sänger der fünften Staffel

    Am heutigen Samstag, den 16. Oktober beginnt die mittlerweile fünfte Staffel der Erfolgsshow „The Masked Singer“. ProSieben zeigt sein Flaggschiff in den kommenden sechs Wochen wieder live um 20:15 Uhr. Nachdem in den vergangenen Tagen nach und nach die ersten neuen Masken vorgestellt wurden, liegen nun fast alle Kostüme vor. Allerdings macht ProSieben ein großes Geheimnis um die zwei finalen Kostüme – diese werden erst in der Show selbst vorgestellt. Zudem gibt es diesmal einen elften maskierten Sänger, der nur online auftritt.

    Die Kostüme der fünften Staffel
    Der Hammerhai ProSieben/​Benjamin Kis
    Die Chili ProSieben/​Benjamin Kis
    Der Mops ProSieben/​Benjamin Kis
    Das Stinktier ProSieben/​Benjamin Kis
    Die Heldin ProSieben/​Willi Weber
    Der Teddy ProSieben/​Julia Feldhagen
    Das Axolotl ProSieben/​Willi Weber
    Der Phönix ProSieben/​Julia Feldhagen
    Exklusiv online: Der Tiger ProSieben/​Guido Engels

    Matthias Opdenhövel führt wieder als Moderator durch die Sendung. Ruth Moschner und Rea Garvey kehren als feste Rateteam-Mitglieder zurück und werden mit einem wöchentlich wechselnden Panel-Gast auf ein Neues versuchen, die Identitäten der maskierten Sängerinnen und Sänger zu entschlüsseln. Zum Auftakt ist Popstar Álvaro Soler im Rate-Panel zu Gast. Per App können die Zuschauer miträtseln und während der Show live und kostenlos ihre Stimme für ihre Lieblingssänger abgeben. Der Sänger, der im wöchentlichen Endvoting die wenigsten Stimmen erhalten hat, muss seine Identität enthüllen. Unter Einhaltung der 2G-Regelung wird auch wieder Studiopublikum vor Ort sein.

    Nachdem ProSieben bei der Frühjahrsstaffel auf den Wunsch der Fans reagierte und die Dauer der einzelnen Ausgaben etwas kürzte, ist die Sendezeit der kommenden Staffel nun wieder regulär von 20:15 Uhr bis 23:30 Uhr angesetzt, gefolgt von einem halbstündigen „red. Spezial“. ProSieben bietet zu allen sechs Shows Live-Untertitel (Teletext Seite 149) und Live-Audiodeskription via App für Blinde und Sehbehinderte an.

    Parallel zur TV-Ausstrahlung gibt es in der Onlinewelt in der ProSieben-App oder auf themaskedsinger.de zudem die zusätzlichen Gesangsauftritte des Disco-Tigers zu sehen. Er tritt exklusiv in der Webshow „The Masked Singer Ehrmann Tiger“ auf, die vom Sponsor Ehrmann präsentiert wird. Immer dienstags folgt ein Indizien-Clip, der versteckte Hinweise auf die Identität des Tigers gibt. Die Übersicht zu den aktuellen Spekulationen wird donnerstags in einem Beitrag zusammengefasst. Der Tiger muss sich nicht der Abstimmung stellen: Er ist automatisch bis zum Finaltag am 20. November dabei – und wird dann auch exklusiv im Netz demaskiert.

    Die erste Staffel von „The Masked Singer“ lief im Sommer 2019 noch donnerstags, danach wechselte die Show auf den Dienstags-Sendeplatz. Mit der fünften Staffel schickt ProSieben die Sendung nun erstmals am Samstagabend ins Rennen. Matthias Opdenhövel kommentiert: Endlich läuft ‚The Masked Singer‘ am Samstag Abend. Viele Fans haben sich das gewünscht. Ich mir auch, aber ich hatte ja bisher samstags ziemlich oft noch was anderes zu tun. Nun kann die ganze Familie bis zum Ende schauen, weil am nächsten Tag ausgeschlafen werden kann. Spitze. #MaskedSinger ist eine Drei-Generationen-Show und die sitzt jetzt samstags zur besten Sendezeit auf der Couch. Das TV- Lagerfeuer ist wieder da.

    Allerdings wird es für ProSieben aus Quotensicht bestimmt kein Spaziergang. Zwar dürfte die mau gestartete neue Staffel von „Das Supertalent“ bei RTL kein harter Gegner sein, doch direkt zum Start muss „The Masked Singer“ auch gegen die Jubiläumsausgabe von „Klein gegen Groß“ im Ersten ran. Die diesjährigen Ausgaben der beliebten Show mit Kai Pflaume erzielten allesamt Reichweiten von mehr als sechs Millionen Zuschauern. In den darauffolgenden Wochen steht mit dem „Schlagerbooom 2021“, der „Giovanni Zarrella Show“ und dem einmaligen Comeback von „Wetten, dass..?“ weitere quotenträchtige Konkurrenz am Samstagabend ins Haus.

    Über den Autor

    Glenn Riedmeier ist Jahrgang ’85 und gehört zu der Generation, die in ihrer Kindheit am Wochenende früh aufgestanden ist, um stundenlang die Cartoonblöcke der Privatsender zu gucken. „Bim Bam Bino“, „Vampy“ und der „Li-La-Launebär“ waren ständige Begleiter zwischen den „Schlümpfen“, „Familie Feuerstein“ und „Bugs Bunny“. Die Leidenschaft für animierte Serien ist bis heute erhalten geblieben, zusätzlich begeistert er sich für Gameshows wie z.B. „Ruck Zuck“ oder „Kaum zu glauben!“. Auch für Realityshows wie den Klassiker „Big Brother“ hat er eine Ader, doch am meisten schlägt sein Herz für Comedyformate wie „Die Harald Schmidt Show“ und „PussyTerror TV“, hält diesbezüglich aber auch die Augen in Österreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten offen. Im Serienbereich begeistern ihn Sitcomklassiker wie „Eine schrecklich nette Familie“ und „Roseanne“, aber auch schräge Mysteryserien wie „Twin Peaks“ und „Orphan Black“. Seit Anfang 2013 ist er bei fernsehserien.de vorrangig für den nationalen Bereich zuständig und schreibt News und TV-Kritiken, führt Interviews und veröffentlicht Specials.

    Lieblingsserien: Twin Peaks, Roseanne, Gargoyles – Auf den Schwingen der Gerechtigkeit

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen