„Space Force“: Netflix-Comedy mit Steve Carell erhält zweite Staffel

    Kreative Neuausrichtung soll Comedy-Rakete auf Kurs bringen

    Ralf Döbele – 14.11.2020, 12:41 Uhr

    „Space Force“ startet ins zweite Jahr

    Die Mission der „Space Force“ hat gerade erst begonnen. Netflix schickt die Comedy mit Steve Carell, John Malkovich und Lisa Kudrow in die zweite Staffel. Die Produktion wird allerdings von Los Angeles ins kanadische Vancouver verlegt, sicher vor allem, um Kosten zu sparen. Die Dreharbeiten werden dort im kommenden Jahr beginnen.

    Neben diesem Ortswechsel verstärkt auch ein neuer Showrunner das kreative Team der Serie. „Brooklyn Nine-Nine“-Veteran Norm Hiscock wird sich fortan die Chefposition unter den Autoren mit Produzent Greg Daniels teilen. Hiscock war zuvor auch für Comedy-Klassiker wie „Parks and Recreation“, „People of Earth“ und „King of the Hill“ verantwortlich. Der Neuzugang könnte das Indiz für eine kreative Neuausrichtung der Netflix-Comedy sein, die in ihrem ersten Jahr für eher vernichtende Kritiken gesorgt hatte (fernsehserien.de berichtete).

    Daneben gesellt sich im zweiten Jahr auch Jimmy O. Yang zum Autorenteam der Serie. Yang verkörpert darin den Wissenschaftler Dr. Chan Kaifang.

    „Space Force“ verdankt seine Entstehung der Ankündigung von (Noch-)US-Präsident Donald Trump, eine neue Militär-Gattung ins Leben rufen zu wollen, die sich ganz dem Weltall annimmt. Die erste Staffel bestand aus zehn Episoden, die am 29. Mai bei Netflix online gegangen sind. Im Zentrum von „Space Force“ steht der Air-Force-General Mark R. Naird (Carell), der sich plötzlich als Chef der neu gegründeten amerikanischen Space Force wiederfindet. But Space is hard!, kommentiert Naird in einer Anhörung. Und so stehen viele Rückschläge hin zur Etablierung der neuen Waffengattung im Weg.

    John Malkovich porträtiert in der zweiten wichtigen Rolle der Serie den leitenden Wissenschaftler der Space Force, Dr. Adrian Mallory. Der gilt als brillant und arrogant – und setzt alles daran, dass aus dem Weltall nicht das nächste internationale Schlachtfeld wird. Weitere Hauptrollen haben Ben Schwartz („Parks and Recreation“), Noah Emmerich („The Americans“), Jessica St. Clair („Avenue 5“) und Lisa Kudrow als Marks Ehefrau Maggie Naird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1994) am melden

      Kritik oder nicht wurde scheinbar genug geklickt. 
      Netflix entsxheidet halt anhand von Klicks jedoch ist es etwas unfair,dass vieles gleich nach nem Monat abgesetzt diese Serie bekam mehr Zeit! 


      Kommt,aber auch auf die Kosten an! 


      Denke bis auf den Cast werden hier die Kosten überschaubar sein! 


      Fantasy und Action Serien kosten mehr!


      Zudem denke mit dem Cast und Trump Kritik war es sicher erfolgreich! 


      Ich persönlich hab nach Folge 3 abgebrochen war nichts für mich fand es irgendwie nicht witzig! 
      • (geb. 1994) am melden

        Da fand ich  persönlich Avenue 5 mit Hugh Laurie witziger!
      hier antworten
    • am melden

      ich fands lustig
        hier antworten
      • am melden

        Sachen die gut ankommen werden abgesetzt und das hier, was fast durchweg negativ ankam wird verlängert. Netflix halt....
          hier antworten
        • am melden

          Vielleicht wird in der neuen Staffel mal was witziges passieren.
          Staffel 1 war ja der Flop schlechthin.
          Ohne Erklärung ist die Ehefrau auf einmal im Knast und selbst bei allen restlichen Folgen wird nicht erklärt warum.
          • (geb. 1979) am melden

            Ist auch beabsichtigt gewesen und in Staffel 2 wird es wohl auch nicht wirklich aufgeklärt. Der Zuschauer weiß aber, sie muss was echt Schlimmes getan haben, um sich von der Langeweile in der Ehe und überhaupt in ihrem Leben abzulenken. 
          hier antworten

        weitere Meldungen