So sieht die „Promi Big Brother“-Kulisse aus

    2020 wohnt man luxuriös im Schloss oder im rustikalen Märchenwald

    Bernd Krannich – 06.08.2020, 10:39 Uhr

    „Promi Big Brother“ 2020: Die Ruhmeshalle mit den Porträts der früheren Gewinner

    Am Freitag, den 7. August startet die mittlerweile achte Staffel von „Promi Big Brother“ in Sat.1. Vermutlich erhofft sich der Sender dafür märchenhafte Quoten, doch wer weiß, ob nicht am Ende der böse Wolf kommt und alle Träume wegpustet.

    Zwölf der 16 Kandidaten der diesjährigen Auflage sind schon bekannt: Kathy Kelly (von der Kelly-Family), Ex–„GZSZ“-Darstellerin Jasmin Tawil, Comedian Udo Bönstrup alias Hendrik Nitsch, Adela Smajic, die Schweizer „Bachelorette“ aus dem Jahr 2018, QVC-Verkäufer Sascha Heyna, Sänger Ikke Hüftgold, „Berlin – Tag & Nacht“-Darstellerin Elena Lucia Ameur, Schauspieler und DJ Senay Güler, Ex-Tennisspielerin Claudia Kohde-Kilsch, Reality-Sternchen Emmy Russ und „Love Island“-Teilnehmer Mischa Mayer. Simone Mecky-Ballack, Ex-Frau von Fußballer Michael Ballack, sowie Drag-Queen Katy Bähm sollen nach Angaben der Bild-Zeitung ebenfalls dabei sein, wurden von Sat.1 aber noch nicht bestätigt.

    Bereits in der Quarantäne-Phase zurückgezogen hatte Saskia Beecks („Berlin: Tag & Nacht“), die durch Jenny Frankhauser (Dschungelkönigin 2018) ersetzt wurde (fernsehserien.de berichtete).

    Auf das „Promi Big Brother“-Gelände geht es in diesem Jahr durch das „Hexenhaus“. Das Areal teilt sich in zwei Bereiche: Einerseits das luxuriöse Märchenschloss, das seinen Bewohnern alle Annehmlichkeiten bietet. Andererseits die rustikalen „Open Air“-Waldbereiche, der „Märchenwald“. Hier fungiert die „Räuberhöhle“ als Sprechzimmer, es gibt einen „Wasserfall“ als aufwendig zu betreibende Dusche, eine Feuerstelle als „Küche“ und schließlich Plumpsklos.

    Einblick in die Wohnbereiche von „Promi Big Brother“ 2020
    Eintritt ins Märchenland: Die Bewohner müssen durchs Hexenhäuschen. Sat.1/Willi Weber
    Eintritt ins Märchenland: Die Innenansicht des Hexenhäuschens Sat.1/Willi Weber
    Der Lustgarten des Märchenschlosses Sat.1/Willi Weber
    Der Lustgarten mit Blick ins Märchenschloss Sat.1/Willi Weber
    Eingang ins Märchenschloss: Hier begrüßen die Bewohner die Gemälde der „Promi Big Brother“-Sieger aller Staffeln. Sat.1/Willi Weber
    Der Wohnbereich des Märchenschlosses Sat.1/Willi Weber
    Im Märchenschloss fehlt es den Bewohnern an nichts: Im Badezimmer können sie ihrer Körperpflege in Ruhe nachgehen. Sat.1/Willi Weber
    Der Essbereich und die Küche im Märchenschloss Sat.1/Willi Weber
    Das Schlafgemach der Schloss-Bewohner Sat.1/Willi Weber
    Rustikaler hingegen: Der Märchenwald von „Promi Big Brother“ Sat.1/Willi Weber
    Hier erwartet die Bewohner der Verschlag für die Nacht. Sat.1/Willi Weber
    Die Sitzgelegenheiten im Märchenwald von „Promi Big Brother“ Sat.1/Willi Weber
    Die Räuberhöhle ist das Sprechzimmer im Märchenwald Sat.1/Willi Weber
    Die Räuberhöhle ist das Sprechzimmer im Märchenwald. Sat.1/Willi Weber
    Die rustikale „Küche“ im Märchenwald Sat.1/Willi Weber

    Nicht zwei, sondern drei Wochen lang findet das Reality-Event diesmal statt. Sat.1 glaubt stark an eine große Zugkraft und gab nun bekannt, in der dritten Woche jeden Tag die Primetime für den Großen Bruder freizuräumen. Von Montag, 24. August bis zum Finale am Freitag, 28. August wird „Promi Big Brother“ stets um 20:15 Uhr auf Sendung gehen.

    Insgesamt zeigt Sat.1 „Promi Big Brother“ in diesem Jahr zehn Mal zur besten Sendezeit: Die Startshow am 7. August sowie die Montags- und Freitags-Ausgaben der darauffolgenden beiden Wochen sind ebenfalls um 20:15 Uhr zu sehen. An den übrigen Tagen der Woche melden sich die Moderatoren Jochen „Jocho“ Schropp und Marlene Lufen um 22:15 Uhr live zur Stelle. Auch Publikum darf vor Ort sein: Jeden Tag dürfen 100 Zuschauer unter Berücksichtigung der aktuell gültigen, gesetzlichen Corona-Auflagen unter freiem Himmel auf der Open-Air-Tribüne Platz nehmen. Nachtschwärmer dürfen sich außerdem wieder auf „Promi Big Brother – Die Late Night Show“ auf sixx freuen. Jochen Bendel und Melissa Khalaj übernehmen mit ihrer Nachlese jeweils im Anschluss an die Sat.1-Sendungen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Potthässlich.
      • am via tvforen.demelden

        Sorry, ich kanns nicht unterdrücken: Habt ihr die Fotos gesehen von diesem sogenannten "Märchenschloss"?

        Dunkelgrüne Wände zu dunkelblauen Vorhängen, dazu ein Sammelsurium an Möbeln die wahrscheinlich aus dem Sperrmüll stammen. Schaut euch mal diesen grässlichen Tisch mit den nachgemachten Barock-Beinen an, wenn der mal nicht aus Plastic ist. Dazu passend: 50er-Jahre Sessel! Im Aussenbereich eine "Wiese" aus Kunstrasen.

        Die Leute, die sowas einrichten müssen eine sadistische Ader haben. Zum Glück muss ich dort nicht wohnen, das ist ja Alptraumhaft! Da würde ich allen Ernstes das Blockhaus mit dem Teich vorziehen. Die Fliegenpilz-Sitzgruppe würde ich allerdings sehr schnell entsorgen.

        Ich danke meinen Lebensumständen, das der Kelch der "Prominenz" an mir vorbeigegangen ist.

        weitere Meldungen