„Promi Big Brother“: Erste Bewohnerin wirft vor Einzug das Handtuch

    Dschungelkönigin ersetzt Ex-“BTN“-Darstellerin

    Glenn Riedmeier – 04.08.2020, 19:53 Uhr

    Saskia Beecks zieht doch nicht ein.

    Gestern hat Sat.1 die ersten zwölf von insgesamt 16 Bewohnern verkündet, die ab kommenden Freitag, 7. August bei „Promi Big Brother“ zu sehen sein sollten (fernsehserien.de berichtete). Eine angekündigte Kandidatin wird allerdings doch nicht einziehen: Saskia Beecks, ehemalige Laiendarstellerin bei „Berlin – Tag & Nacht“, hat sich während ihres Aufenthalts im Quarantänehotel umentschieden und die Segel gestrichen. Sat.1 hat jedoch bereits Ersatz gefunden.

    Noch bevor die Staffel also begonnen hat, warf die erste vorgesehene Bewohnerin das Handtuch. Wie alle anderen Kandidaten musste Saskia Beecks angesichts der aktuellen Corona-Situation in einem Quarantänehotel mehrere PCR-Testrunden durchlaufen, um die Gesundheit in der TV-WG zu gewährleisten. Ich habe erst im Hotel gemerkt, dass ‚Promi Big Brother‘ einfach zu viel für mich gewesen wäre. Ich habe gespürt, dass ich im Moment Ruhe brauche, statt der Herausforderung mit unbekannten Menschen vor laufenden Kameras zusammenzuwohnen. Ich wollte vermeiden, dass es mir dann im Haus total schlecht geht und da bin ich ausgestiegen, erklärt sie ihre Entscheidung.

    Saskia Beecks schlägt damit den bisherigen Kurzzeit-Rekord bei „Promi Big Brother“: 2018 sollte Karl-Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein mitwirken, doch schon nach einem Tag und noch vor Beginn der Startshow in Sat.1 zog er freiwillig wieder aus .

    Als Ersatz für Saskia Beecks wird Jenny Frankhauser bei „Promi Big Brother“ einziehen. Die 27-Jährige ist die Halbschwester von Daniela Katzenberger und gewann 2018 die Dschungelkrone bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Über die neue Herausforderung bei PBB sagt die Pfälzerin: Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet – und auf einmal bimmelt das Telefon. Aber ich war schon immer sehr spontan und sehr flexibel, deswegen habe ich schnell meine Koffer gepackt und ab ging es. Ich habe ein bisschen Schiss, aber ich freue mich sehr auf die Zeit. Das Gute ist: Die Zuschauer wissen, dass ich mich null vorbereiten konnte. Ich habe also weder eine Taktik noch eine Strategie. Ich gehe einfach rein und gucke, was passiert.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1960) am melden

      Bin noch in der Klinik und habe diesmal kein Bedarf zu schauen. Wie sind hier voll beschäftigt.
      Sonst hätte ich es bestimmt geschaut, aber vom letzten, da war es sehr, sehr langweilig.
      Viel Spaß trotzdem.
        hier antworten
      • (geb. 1967) am melden

        Ich möchte EINMAL einen RICHTIGEN Promi bei solchen "Events" sehen.. Aber bislang wurde ich enttäuscht. Auch dieses Mal werde ich nicht einschalten..
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          TV Wunschliste schrieb:
          -------------------------------------------------------

          > ... "Ich habe erst im Hotel gemerkt,
          > dass 'Promi Big Brother' einfach zu viel für mich
          > gewesen wäre."

          Da hat sie Recht. "Promi" ist in ihrem Fall ja wirklich zu hoch gegriffen.

          weitere Meldungen