„Sense8“: Netflix nennt Details zum SciFi-Drama der „Matrix“-Schöpfer

    Globales Serienevent mit Max Riemelt, Brian J. Smith und Naveen Andrews

    Michael Brandes – 21.06.2014, 15:05 Uhr

    "Sense8": Netflix nennt Details zum SciFi-Drama der "Matrix"-Schöpfer – Globales Serienevent mit Max Riemelt, Brian J. Smith und Naveen Andrews – Bild: Netflix

    Das nächste große Serienprojekt von Netflix steht in den Startlöchern: Gemeinsam mit J. Michael Straczynski wollen die „Matrix“-Schöpfer Andy und Lana Wachowski „Sense8“ zu einem globalen Ereignis machen. Gedreht wird das SciFi-Drama mit prominentem Cast in neun Ländern auf vier Kontinenten. Der deutsche Raum wird durch Berlin und Max Riemelt vertreten.

    Im vergangenen Frühjahr wurde die Zusammenarbeit der Wachowskis mit Netflix publik gemacht, doch seitdem herrschte rund um „Sense8“ strengste Geheimhaltung. Nun haben die Verantwortlichen gegenüber Deadline Hollywood den Cast vorgestellt und erste Angaben zur Handlung gemacht.

    „Die Serie folgt acht Menschen an unterschiedlichsten Orten der Welt, die alle von einem tragischen Todesfall betroffen sind und dabei eng mental eng miteinander verbunden sind“, so Straczyinski. „Obwohl sie nicht am gleichen Ort sind, können sie sich sehen und miteinander kommunizieren. Jeder von ihnen hat außerdem Zugang zu den tiefsten Geheimnissen der anderen. Während sie von einer Organisation gejagt werden, müssen sie herausfinden, was mit ihnen passiert ist, warum es passiert ist und was das alles für die Zukunft der Menschheit bedeutet.“

    Diese acht Menschen werden gespielt von Brian J. Smith („Stargate Universe“), Tuppence Middleton (aus dem nächsten Wachowski-Kinofilm „Jupiter Ascending“), Jamie Clayton, Miguel Silvestri, Aml Ameen („The Butler“), der Inderin Tena Desae, der Südkoreanerin Doona Bae und dem Berliner Max Riemelt, den Serienfans vor allem aus Dominik Grafs Mehrteiler „Im Angesicht des Verbrechens“ kennen. Riemelt hat außerdem in zahlreichen Kinofilmen mitgespielt, darunter „Die Welle“, „13 Semester“ und „Tage, die bleiben“.

    Zum 14-köpfigen Hauptcast zählt außerdem die Britin Freema Agyeman, ehemalige Reisegefährtin aus „Doctor Who“. Mit dabei auch die mexikanischen Schauspieler Alfonso Herrera und Erendira Ibarra sowie Terrence Mann, Naveen Andrews aus „Lost“ und Daryl Hannah.

    Netflix will mit „Sense8“ auf allen seinen globalen Territorien punkten. Da ist es praktisch, dass für die Reise rund um den Globus gleich neun verschiedene Handlungsorte vorgesehen sind. Neben Berlin sind das Chicago, San Francisco, London, Island, Seoul, Mumbai, Mexico City und Nairobi. Gedreht werden zunächst zehn Episoden, die Netflix im kommenden Jahr veröffentlichen wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen