„Schuld nach Ferdinand von Schirach“: Prominente Besetzung für zweite Staffel

    Drehstart zu neuen Folgen der Buchverfilmung

    Glenn Riedmeier – 16.06.2016, 17:43 Uhr

    Moritz Bleibtreu und Jürgen Vogel in der zweiten Staffel von „Schuld nach Ferdinand von Schirach“

    Im Frühjahr 2015 strahlte das ZDF die erste Staffel von „Schuld nach Ferdinand von Schirach“ aus. Nach Kritikerlob und guten Quoten dauerte es nicht lange, bis der Mainzer Sender grünes Licht für die Produktion weiterer Folgen erteilte. Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der Buchverfilmung haben in Berlin und Portugal begonnen. Insgesamt werden unter der Federführung von Oliver Berben und Jan Ehlert vier neue Folgen à 45 Minuten produziert.

    Moritz Bleibtreu schlüpft erneut in die Rolle des Berliner Anwalts Friedrich Kronberg. In weiteren prominent besetzten Episodenrollen sind Iris Berben, Jürgen Vogel, Josefine Preuß, Lars Eidinger, Ruby O. Fee, Marcus Mittermeier, Natalia Belitski, Louis Hofmann, Juergen Maurer, Martin Brambach, Tom Wlaschiha und Samuel Schneider zu sehen. Hannu Salonen inszeniert die Geschichten nach Drehbüchern von Nina Grosse, André Georgi, Annika Tepelmann und Niels Holle. Zur Verfilmung ausgewählt wurden die Geschichten „Anatomie“, „Kinder“, „Familie“ und „Das Cello“.

    Die Reihe basiert auf den Kurzgeschichten des Strafverteidigers und Schriftstellers Ferdinand von Schirach und befasst sich damit, wie schwer es ist, die Schuld eines Menschen zu wiegen. Die in Fernsehkrimis gewohnte Trennschärfe zwischen Recht und Unrecht wird bewusst außer Kraft gesetzt, und die Zuschauer werden direkt in die Beurteilung von moralischen Fragen miteinbezogen. Jede Folge dreht sich um ein neues Schicksal und ein neues Urteil.

    Ein Ausstrahlungstermin für die zweite Staffel von „Schuld“ steht noch nicht fest. 2013 hatte das ZDF bereits die Reihe „Verbrechen nach Ferdinand von Schirach“ mit Josef Bierbichler in der Hauptrolle ausgestrahlt. Im kommenden Herbst wird die Verfilmung von Ferdinand von Schirachs Theaterstück „Terror“ als interaktives TV-Event zu sehen sein (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Super, ich fand die alle klasse und habe sie auch archiviert.

      weitere Meldungen