Schauspielerin Marie Gruber („Go Trabi Go“) verstorben

    „Polizeiruf 110“-Darstellerin wurde nur 62 Jahre alt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 11.02.2018, 17:18 Uhr

    Marie Gruber (1955 – 2018) – Bild: MDR/Sandor Domonkos
    Marie Gruber (1955 – 2018)

    Egal, ob als Kriminaltechnikerin oder als per Trabant nach Rom reisende Mama, Marie Gruber hat sich mit zahlreichen Markanten Film- und Serienrollen in die Herzen des gesamtdeutschen Publikums gespielt. Wie die Deutsche Filmakademie nun mitteilte, ist die Schauspielerin am vergangenen Donnerstag nach schwerer Krankheit verstorben. Gruber wurde nur 62 Jahre alt.

    Erste Erfolge feierte Marie Gruber in den 1980er Jahren auf den Theaterbühnen der DDR, darunter an der Berliner Volksbühne oder am Dresdner Staatsschauspiel. Schlagartig im wiedervereinten Deutschland bekannt wurde Gruber aber an der Seite von Wolfgang Stumph als Rita Struutz in der Erfolgskomödie „Go Trabi Go“ und der Fortsetzung „Das war der wilde Osten“. Neben Stumph war sie später auch in den ersten elf Filmen der ZDF-Krimireihe „Stubbe – Von Fall zu Fall“ zu sehen, wo sie erneut seine Ehefrau spielte.

    Bereits Mitte der Achtziger hatte Marie Gruber erstmals mit Gastauftritten beim „Polizeiruf 110“ mitgewirkt. Erst im Jahr 2000 erhielt sie aber die feste Rolle der Spurentechnikerin Rosamunde Weigand, die bis 2013 die Ermittlungen der Kommissare Schmücke und Schneider (Jaecki Schwarz und „Polizeiruf 110“) in über 40 Fällen unterstützte. 2005 verkörperte sie Kurt Krömers Mutter Ingrid in dem ARD-Talk „Bei Krömers“.

    Gruber wirkte auch immer wieder in international bekannten Kinoproduktionen mit. So war sie in „Das Leben der Anderen“ zu sehen sowie in „Der Vorleser“ und „Boxhagener Platz“. Ihre letzte Rolle war die der Emmi Wolter in der ARD-Sky-Koproduktion „Babylon Berlin“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Ich kannte sie aus dem Theater. Wirklich schade und, wie schon gesagt, viel zu früh.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Ich habe auch von ihrer Krankheit gewusst und war schockiert. :...( Am So war ja noch Jaecki Schwarz vor der Sendung "Fazit" interviewt worden und auch er zeigte sich sehr betroffen.

        Möge sie in Frieden ruhen,

        D.
        • am via tvforen.demelden

          Die Meldung von Ihrem Tod hat mich umgehauen. Ich hab sie immer sehr gerne gesehen.
          62 ist doch noch kein Alter.
          • am via tvforen.demelden

            Ja, wieder ein trauriger Tod. Sie spielte 1985 in einer meiner Lieblingsfolgen des guten alten DDR-Polizeirufs mit.
            • am via tvforen.demelden

              Das ist sehr traurig ! Habe Sie auf dem Bild sofort erkannt . Sie hatte einen tolle Ausstrahlung .

              Viel zu jung .....


              Gruß

              Sir Hilary
          • am via tvforen.demelden

            sehr traurig, eine sympatische und vielseitige Schauspielerin. Besonders als Rosamunde Weigand fand ich sie sehr überzeugend. Viel zu jung gestorben... R.I.P.
            • am via tvforen.demelden

              tiramisusi schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > sehr traurig, eine sympatische und vielseitige
              > Schauspielerin. Besonders als Rosamunde Weigand
              > fand ich sie sehr überzeugend. Viel zu jung
              > gestorben... R.I.P.


              Ich habe sie immer sehr gern gesehen - wußte das sie krank ist und war nun doch überrascht
              das sie so schnell gestorben ist .
              Deinen Ausführungen schließe ich mich sehr gern an .

              Nachdenker

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen