„Save Me“ mit „The Walking Dead“-Star Lennie James: Zweite Staffel bald in Deutschland

    Neue Folgen des britischen Entführungsthrillers

    Glenn Riedmeier – 08.07.2020, 14:23 Uhr

    Suranne Jones und Lennie James

    2018 lief die erste Staffel von „Save Me“, eine Eigenproduktion des britischen Sky. In wenigen Wochen strahlt der deutsche Ableger des Pay-TV-Anbieters nun auch die zweite Staffel des Entführungsthrillers von und mit „The Walking Dead“-Star Lennie James aus. Die sechs neuen Folgen werden ab dem 27. August donnerstags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Atlantic HD gezeigt. Die komplette Staffel liegt ab diesem Tag auch auf Sky Box Sets über Sky Ticket und Sky Q auf Abruf bereit. Dort ist Staffel 1 bereits abrufbar. Darüber hinaus steht die Serie auch in UHD zur Verfügung.

    Lennie James wurde mit seiner Rolle als Morgan Jones in „The Walking Dead“ bekannt. In „Save Me“ verkörpert er den unverbesserlichen Trinker Nelly Rowe, der als beliebter und gewitzter Charmeur im örtlichen Pub zu Hause ist. Doch mit seiner verantwortungslosen Lebensweise verletzte er zahlreiche Menschen – nicht nur seine Ex-Frau Claire (Suranne Jones), die er mit dem gemeinsamen Baby sitzen ließ. Doch dann wird seine Tochter Jody (Indeyarna Donaldson-Holness) entführt – und Nelly wird von seiner Ex-Ehefrau und der Polizei verdächtigt, sie verschleppt zu haben.

    In der zweiten Staffel ist Nelly weiterhin auf der Suche nach Jodie, um seine Unschuld zu beweisen. Siebzehn Monate sind vergangen, seit er die junge Grace (Olive Gray) aus den Fängen des Mädchenhändlers Gideon Charles (Adrian Edmondson) gerettet hat. Könnte Grace Hinweise auf Jodys Schicksal geben – oder wird sie Nellys verzweifelte Suche nach seiner Tochter zum Scheitern bringen? Das könnte wiederum schreckliche Folgen für ihn und die Menschen in seiner Umgebung haben. Wie weit ist Nelly bereit, bei seiner Suche nach Jody zu gehen, und welches Risiko geht er ein, wenn er am Ende des Weges angelangt ist?

    Lennie James schrieb sich die Charakterrolle selbst auf den Leib: Er hatte die Idee zur Miniserie und schrieb auch das Drehbuch. Zudem fungiert er als ausführender Produzent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen