Sat.1 setzt „Ladykracher“ nicht fort

    Keine weitere Staffel für Anke Engelkes Sketchcomedy

    Glenn Riedmeier – 23.01.2015, 14:23 Uhr

    Anke Engelke in „Ladykracher“

    Lange war kein Lebenszeichen von „Ladykracher“ zu hören. Die letzte neue Folge von Anke Engelkes Sketchcomedy lief bereits im Mai 2013. Wie Sendersprecherin Diana Schardt nun gegenüber dem Medienmagazin DWDL bestätigte, ist keine Fortsetzung geplant: „Ja, es stimmt, die in 2013 ausgestrahlte achte Staffel ‚Ladykracher‘ ist die vorerst letzte.“ Das mehrfach preisgekrönte Format (Deutscher Fernsehpreis, Deutscher Comedypreis, Rose d’Or) endet somit nach acht Staffeln mit insgesamt 93 Folgen.

    Anke Engelke hat noch kein offizielles Statement abgegeben. Die Entertainerin war in den vergangenen Jahren vor allem verstärkt als Kinoschauspielerin aktiv und stand für Filme wie „Frau Müller muss weg“ und „Gespensterjäger – Auf eisiger Spur“ vor der Kamera. Zudem ist sie festes Castmitglied in der ZDF-Krimiserie „Kommissarin Lucas“ und synchronisiert Marge bei den „Simpsons“. Seit 2013 moderiert sie zusätzlich alle zwei Monate die WDR-Kulturshow „Anke hat Zeit“ – für „Ladykracher“ war jedoch offensichtlich nicht mehr genug Zeit übrig.

    Die ersten drei Staffeln liefen zwischen 2002 und 2003 und waren unter anderem ein Sprungbrett für den damals noch relativ unbekannten Christoph Maria Herbst. 2004 versuchte Sat.1 mit „Anke Late Night“ einen Ersatz für „Die Harald Schmidt Show“ auf die Beine zu stellen, was jedoch scheiterte. „Ladykracher“ legte daraufhin eine mehrjährige Pause ein und kehrte erst 2008 zurück.

    Nach dem vorangeschrittenen Raubbau am Sat.1-Programm verblieben Anke Engelke und Bastian Pastewka in den letzten Jahren als übrig gebliebene Leuchttürme, die an bessere Zeiten erinnerten. Doch auch mit der Sitcom „Pastewka“ ist der Bällchensender zuletzt ziemlich stiefmütterlich umgegangen und hat die längst abgedrehte siebte Staffel erst mit großer Verspätung auf einem späten Programmplatz versendet. Bislang gab es auch noch kein grünes Licht für eine Fortsetzung von „Pastewka“. Vertrauen sieht anders aus.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Durch die endlosen Werbeinsel bin ich schon lange von SAT 1 weggekommen, Sorry
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Ladykracher ist doch schon längst durch Knallerfrauen abgelöst worden.
        Für mich gilt bei Ladykracher übrigens das Gleiche wie für Pastewka und Wolfgang und Anneliese: nur in homöopathischen Dosen genießbar.
        • am via tvforen.demelden

          ja finde ich ich auch in Ordnung, genauso wie bei Zimmer frei. Pastewka die letzte Staffel gefiel mir auch nicht, aber der dreht ja im Moment fürs ZDF die Serie Morgen hör' ich auf, die müsste jetzt auch bald kommen. Sein Bruder Hagen ja auch bei Helen Dorn mit.
          • am via tvforen.demelden

            .

            Früher hätte ich es noch bedauert - aber die letzte Staffel war schon so schlecht, dass die Einstellung nur eine logische Folge ist.

            Wobei es weniger an Anke lag, sondern an den Autoren - die Gags waren nur noch lauwarm oder ordinär.
            • am via tvforen.demelden

              Ist auch gut so. Sie hat wie Carolin Kebekus nicht einen Funken Comedy Talent. Auch Pastewka ist alles andere als witzig...
              • am via tvforen.demelden

                Na Gott sei dank.

                weitere Meldungen