Sat.1: Nach dem Frühstücksfernsehen geht es um „Alles oder Nichts“

    Vorabend-Soap erhält zweites Standbein als Frühstücks-Soap

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 03.11.2018, 12:16 Uhr

    „Alles oder Nichts“ – Bild: Sat.1
    „Alles oder Nichts“

    Sat.1 ändert ab kommender Woche sein angekündigtes Programm und nimmt täglich nach dem „Frühstücksfernsehen“ Wiederholungen seiner neuen Vorabend-Soap „Alles oder Nichts“ ins Programm – die Episoden laufen dann Montag bis Freitag von 10.00 bis 10.30 Uhr, wiederholt wird jeweils die Episode vom Vortag (am Montag die vom Freitag). Sat.1 hatte zuvor bereits eine Wiederholung aller „Alles oder Nichts“-Folgen der Woche sonntags zwischen 8.15 Uhr und 10.40 Uhr angesetzt.

    Die werktäglichen Wiederholungen starten am Montag (5. November 2018). Dienstags bis freitags wiederholt Sat.1 zusätzlich zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr „Klinik am Südring – Die Familienhelfer“.

    Die Tatsache, dass das Frühstücksfernsehen bei Sat.1 ein dauerhafter Quotenbringer ist (laut DWDL in diesem Jahr etwa 15 Prozent Marktanteil) und „Alles oder Nichts“ sich in den ersten beiden Wochen mit „um 5 Prozent Marktanteil“ sehr schwer tut, dürfte dafür gesorgt haben, dass man bei Sat.1 auf das altbekannte Mittel der Morgenwiederholung setzt.

    Am 22. Oktober hatte Sat.1 „Alles oder Nichts“ am schwächelnden Vorabend ins Rennen geschickt. Die Serie begann mit der Eröffnung des Testaments des bei einem Flugzeugabsturz verschollenen Bauunternehmers Axel Brock (Heiko Kiesow). Dabei wurde bekannt, dass er neben seiner Vorzeigefamilie auch noch drei weitere Kinder im Erwachsenenalter hatte – das Aufeinandertreffen der „neuen“ Familienmitglieder und der Kampf um die Zukunft von Brocks Unternehmen bilden den Hintergrund zur Serie.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1983) am melden

      @Marlae ich bin ganz deiner Meinung 👍.
        hier antworten
      • am melden

        Ich finde die Serie schön und gucke sie jeden Tag, allerdings ist die halbe Stunde zu kurz, es müsste 1 Stunde gesendet werden. Bei einer halben Stunde, hat man sich gerade wieder reingefunden schon ist sie vorbei. Das ist mir alles zu abgehackt, noch dazu wo auch noch Werbung mit gesendet wird. Mit Vorspann und Werbung werden gerade mal 20 Min. Handlung gesendet, das ist viel zu wenig um Spannung aufzubauen....oder Interesse zu wecken. Das sollte überlegt werden.
          hier antworten
        • am melden

          Wen interessiert dieses Grottenschlechte Programm von Sat-1 überhaupt noch? Ist absolute Vergeudung von Lebenszeit!
            hier antworten

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen