Samstagsquoten: „Schlag den Star“ hängt „Dschungel“-Finale ab

    Raab-Show mit bester Quote aller Zeiten

    Samstagsquoten: "Schlag den Star" hängt "Dschungel"-Finale ab – Raab-Show mit bester Quote aller Zeiten – Bild: ProSieben
    „Schlag den Star“

    Stefan Raab ließ der Final-Show von „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“ gestern Abend von den Einschaltquoten her keine Chance. „Schlag den Star“ erreichte auf ProSieben den bislang besten Marktanteil in der Geschichte der Sendung mit 20,7 Prozent in der jungen Zielgruppe. Auch beim Gesamtpublikum lag Raab vor dem „Dschungelcamp“-Ableger, hier hatte insgesamt aber das ZDF mit seinen beiden Krimiserien die Nase vorn.

    2,27 Millionen Zuschauer wollten insgesamt sehen, wie sich Fußballstar Lukas Podolski mit Dauerpraktikant Elton in verschiedensten Wettkämpfen maß. Das bescherte ProSieben beim Gesamtpublikum einen sehr guten Marktanteil von 10,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren eineinhalb Millionen Zuschauer dabei. Wie sich Brigitte Nielsen bei „IBES“ gegen ihre Konkurrenz durchsetzte, verfolgten hingegen auf RTL nur 1,95 Millionen Menschen. Beim Gesamtpublikum reichte das mit 8,8 Prozent Marktanteil nicht einmal für einen Platz in den Top 10. Mit 1,05 Millionen jüngeren Zuschauern kam RTL hier auf einen Marktanteil von 14,5 Prozent – noch am Freitag waren es 21,5 Prozent gewesen.

    Betrachtet man alle Menschen, die Samstagabend vor dem Fernseher saßen, waren allerdings sowohl ProSieben als auch RTL relativ chancenlos. Die meisten Zuschauer entschieden sich für die deutschen Krimireihen im ZDF: 4,59 Millionen für „Ein starkes Team“ (20,3 Prozent), 3,76 Millionen blieben danach auch bei „Ein Fall für zwei“ noch dran (16,4 Prozent). Bei den Jüngeren reichten die Einschaltzahlen immerhin noch für Marktanteile von 9,2 respektive 7 Prozent.

    Erfolglos war das Erste mit der neuen „Großen Show der Träume“ von Schlagersängerin Beatrice Egli: Lediglich 2,59 Millionen Zuschauer sorgten für einen überschaubaren Marktanteil von 11,3 Prozent. Bei den Jungen waren 290.000 Zuschauer dabei, mehr als vier Prozent Marktanteil waren hier nicht drin.

    09.08.2015, 10:47 Uhr – Marcus Kirzynowski/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Zoppo_Trump am 09.08.2015 18:21 via tvforen.de

      Ja, dieses Aufblasen der Meldung von Einschaltquoten hier erinnert mich an unsere alte Lokalzeitungsweisheit: "Zur Not muss man auch aus den Öffnungszeiten des Hallenbads einen Aufmacher basteln können." ;-)
      • 0815xxl am 09.08.2015 13:35 via tvforen.de

        wie immer ... es geht auch einfacher. ;o)

        4,59 Mio 20.15h ZDF
        3,76 Mio 21.45h ZDF
        2,59 Mio 20.15h Das Erste
        2,27 Mio 20.15h Pro7
        1,95 Mio 20.15h RTL
        • Andy78 am 09.08.2015 13:18

          Während die Quoten von Raab hochgejubelt werden , stuft man hier die Egli Show platt als erfolglos ein. Dabei lag sie mit 2,59 Mill vor Raab mit 2,27 Mill und dem Dschungel mit 1,95 Mill Zuschauern.
          Ja, es geht erneut um die einfach nur noch nervenden Marktanteile innerhalb der Zielgruppen...Ätzend und im Grunde völlig nichtssagend.
          Zum positiven Inhalt der Show, die zur Moderatorin passte , auch wenn sie das Rad nicht neu erfand - kein Wort. Sympathisch war das Format auf jeden Fall und Egli hat ihre Sache gut gemacht.
          Eine bessere Quote im Hochsommer dürfte bei sachlicher Betrachtung auch nicht so einfach aus dem Ärmel geschüttelt werden können. Ursprünglich sollte der Sendestart ja entsprechend deutlich früher erfolgen...Und das Krimis und Nachrichten stets besser laufen , hat ebenfalls keinen Neuigkeitswert...
            hier antworten
          • Elliott (geb. 1969) am 09.08.2015 12:03

            Auffällig bei Schlag den Star war das es diesmal keine runde gab in der es um Wissens fragen ging. Bei aller Sympathie für unseren Poldie wurde diese Ausgabe ganz offensichtlich seinem intellekt angepasst. Aber was soll's? Die Show war unterhaltsam und das Geld ist für einen guten Zweck. Nur das zählt. Gerne mehr davon.
              hier antworten

            weitere Meldungen