„S.W.A.T.“ und „The Good Doctor“: Neue Staffeln im Dezember als Deutschlandpremieren

    Sky zeigt ebenfalls „Gomorrha“-Film-Spin-Off „L’Immortale – Der Unsterbliche“

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 04.11.2021, 09:30 Uhr

    In der fünften Staffel von „S.W.A.T.“ will Hondo (Shemar Moore) in Mexiko einen klaren Kopf bekommen – Bild: CBS
    In der fünften Staffel von „S.W.A.T.“ will Hondo (Shemar Moore) in Mexiko einen klaren Kopf bekommen

    Mitte Dezember setzt Sky zwei US-Serien mit Deutschlandpremieren fort: Ab dem 14. Dezember strahlt Sky One immer dienstags um 20:15 Uhr die fünfte Staffel von „The Good Doctor“ aus. Ab dem 15. Dezember geht es, ebenfalls auf Sky One und wöchentlich um 20:15 Uhr, mit Staffel fünf von „S.W.A.T.“ weiter. Beide Serienstaffeln werden in den USA seit diesem Herbst ausgestrahlt.

    Zudem zeigt Sky Atlantic am 23. Dezember um 21:15 Uhr noch den Kinofilm „L’Immortale – Der Unsterbliche“. Der in Italien hergestellte Film erzählt einerseits eine eigenständige Handlung, beleuchtet aber gleichzeitig Geschehnisse, die sich zwischen Staffel drei und Staffel fünf von „Gomorrha – Die Serie“ abseits der Serienhandlung zugetragen haben.

    The Good Doctor

    Auf der privaten Ebene steht in der fünften Staffel für den Chirurgen Dr. Shaun Murphy (Freddie Highmore) die Hochzeit mit Lea Dilallo (Paige Spara) an. Während der Vorbereitungen setzt sich Lea großem Druck aus, da sie ihrem Traum von der perfekten Feier gerecht werden möchte – jedoch läuft letztendlich doch nicht alles wie geplant.

    Beruflich sorgt vor allem Neuzugang Dr. Salen Morrison (Rachel Bay Jones) für einigen Wirbel im Krankenhaus. Die bringt ganz eigene Vorstellungen vom Krankenhausbetrieb mit – und hat überraschende Mittel in der Hinterhand, um ihre Vorstellungen den anderen Ärzten am St. Bonaventure Hospital aufzudrücken…

    S.W.A.T.

    Nach den Ereignissen am Ende der vierten Staffel, nach denen die Zukunft des S.W.A.T.-Teams allgemein sowie von Daniel „Hondo“ Harrelson (Shemar Moore) im Besonderen auf der Kippe stehen, benötigt Hondo Abstand. Er hat die Möglichkeit, ein Ferienhaus eines Bekannten in einem ländlichen Teil Mexikos nutzen zu können, um abseits von Los Angeles einen klaren Kopf zu bekommen. Doch auch hier lässt ihn die Berufung als Ordnungshüter nicht los: Er wird widerstrebend in die Angelegenheiten einer ortsansässigen Witwe und deren Tochter gezogen, deren Farmbesitz durch Mächte bedroht ist, die auch die örtliche Polizei in der Tasche haben.

    Die Handlung in Mexiko erstreckt sich über die ersten beiden Episoden der fünften Staffel. Die Serie hat hierzu auch an Originalschauplätzen gedreht, um diese Folgen bewusst als Western-Hommage zu inszenieren, und dabei die dortige Berglandschaft als bewussten Szeneriewechsel zu Los Angeles zu platzieren.

    L’Immortale – Der Unsterbliche

    Im Finale der dritten Staffel von „Gomorrha“ sah sich Gennaro „Genny“ Savastano (Salvatore Esposito) durch Enzo Villa (Arturo Muselli) gezwungen, seinen Partner Ciro „der Unsterbliche“ Di Marzio (Marco D’Amore) zu liquidieren. Nachdem dieser niedergeschossen wurde und in den Fluten bei Neapel versinkt, galt er als tot. Doch Ciro trägt seinen Spitznamen Der Unsterbliche nicht zu Unrecht: Er hat die Intrige überlebt – und wird in der fünften und letzten Staffel von „Gomorrha“ wieder in Italien mit von der Partie sein. Die hat ihre Weltpremiere ab dem 19. November bei Sky Italia.

    Der Film erzählt die Geschichte von Di Marzio auf zwei Zeitebenen: Einerseits berichtet er in Rückblicken von der Jugend des Gangsters, der durch ein Erdbeben 1980 seine Eltern verlor und im Waisenhaus aufwuchs. Daneben wird in der Gegenwart erzählt, dass es Ciro nach dem Anschlag des Freundes und seiner Rettung durch Don Aniello Pastore (Nello Mascia) nach Litauen verschlagen hat. Dort soll Ciro italienische Mafiainteressen in einem lokalen Konflikt zwischen Russen-Mafia und örtlichen Gangs von Litauen unterstützen. Derweil wartet er auf einen Anlass zur Rückkehr nach Italien.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1960) am

      Die erste Staffel von SWAT kam mir vor wie eine Parodie auf Brooklyn 99 mit ihren überzeichneten Charakteren, aber: gut dass ich dabei blieb: hat sich solide entwickelt!
      • (geb. 1976) am

        Super, endlich wieder neue Folgen von SWAT. Bei Netflix gibt es ab 15. November 2021 Staffel 3 von der Serie SWAT.

        weitere Meldungen