Ridley Scott bestätigt Pläne zu „Alien“- und „Blade Runner“-Serien

    Regisseur und Produzent gibt Update zur Franchise-Erweiterung

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 22.11.2021, 13:01 Uhr

    Die Arbeit an einer „Blade Runner“-Serie läuft bereits auf Hochtouren – Bild: Warner Bros.
    Die Arbeit an einer „Blade Runner“-Serie läuft bereits auf Hochtouren

    Bereits im vergangenen Dezember machten Berichte über eine mögliche Serie basierend auf dem „Alien“-Franchise die Runde. Nun hat Ridley Scott einmal mehr solche Pläne bestätigt und mehr noch: Der Regisseur und Produzent kündigte an, dass sich aktuell nicht nur zu „Alien“ ein Pilot-Drehbuch in der Entwicklung befindet, sondern auch zu seinem weiteren Sci-Fi-Kulthit „Blade Runner“.

    In einem Interview zum Kinostart seines jüngsten Films „House of Gucci“, teilte Scott mit, dass die „Blade Runner“-Adaption als zehnteilige Serie konzipiert sei: Wir haben bereits den Pilot für ‚Blade Runner‘ geschrieben und die Bibel. Wir stellen ‚Blade Runner‘ also als vollwertige Fernsehserie mit den ersten zehn Stunden vor. Bei „Alien“ sieht es laut Scott ähnlich aus. Demnach werden Pilot und Serienbibel, mit Hauptfiguren und weiterer Handlung, derzeit geschrieben, was acht bis zehn Stunden Handlung entsprechen würde.

    Für die „Alien“-Serie, die beim US-Kabelsender FX laufen soll, zeichnet „Fargo“-Schöpfer Noah Hawley verantwortlich. Der bestätigte im vergangenen Jahr, dass er den Horror des Originals mit der Action aus „Aliens – Die Rückkehr“ kombinieren möchte und dass die Handlung auf der Erde angesiedelt ist.

    Über eine potenzielle „Blade Runner“-Serie hatte Ridley Scott bislang dagegen noch nie öffentlich gesprochen. Die Animeserie „Blade Runner: Black Lotus“, die ebenfalls auf dem Sci-Fi-Franchise basiert, ging am 14. November bei Adult Swim auf Sendung. Das Format spielt im Jahr 2032 und stellt eine Replikantin ins Zentrum, deren Herkunft und Bestimmung unbekannt sind (fernsehserien.de berichtete).

    „Blade Runner“ mit Harrison Ford in der Hauptrolle des Replikanten-Jägers Deckard kam 1982 ins Kino und mauserte sich von einem ursprünglichen Flop zu einem Kultphänomen, das Ridley Scott selbst mit seinem „Final Cut“ 2007 noch einmal veredelte. Im Oktober 2017 kam dann die Fortsetzung „Blade Runner 2049“ mit Ryan Gosling in die Kinos, inszeniert vom späteren „Dune“-Regisseur Denis Villeneuve.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen