„Republic of Sarah“: Trailer zur neuen The-CW-Serie

    Stadt kämpft mit ungewöhnlichen Mitteln gegen Ende durch Tagebau

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 05.05.2021, 17:24 Uhr

    „The Republic of Sarah“ – Bild: The CW
    „The Republic of Sarah“

    Im vergangenen Frühjahr hatte The CW der Serie „The Republic of Sarah“ eine Serienbestellung gegeben. Am 14. Juni steht nun die US-Premiere an. Dazu hat der Sender einen ersten Trailer veröffentlicht.

    Die Serie handelt von der kleinen Gemeinde Greylock, New Hampshire und der Lehrerin Sarah Cooper (Stella Baker, „Tell Me Your Secrets“). Als im Umfeld der Gemeinde eine reichhaltige Ader des für moderne Elektronik unerlässlichen, aber recht seltenen Coltan gefunden wird, herrscht zunächst Freude. Die vergeht, als klar wird, dass zum Abbau durch das mit staatlichem Rückenwind aufgelaufene Bergbauunternehmen Lydon Industries die Stadt weitgehend zerstört würde. Sarah führt schließlich den Widerstand an, der ein Schlupfloch findet, unter dem sich die Gemeinde selbstständig macht – und sich zum eigenen Staat ausruft. Allerdings hat niemand unter den Widerständlern auch nur die geringste Ahnung von der Staatsführung…

    Eine wichtige Rolle spielt Luke Mitchell („Blindspot“) als Sarahs Bruder Danny: Der hatte nach einer schweren Kindheit die Stadt verlassen und kehrt nun als Anwalt für Lydon Industries zurück. Dabei bringt er durchaus auch seinen alten Groll gegen die Stadt und ihre Bewohner mit, die damals nicht hilfreich waren.

    An ihrer Seite hat Sarah ihre Mitbewohnerin, beste Freundin und gleichzeitig Polizistin Amy (Nia Holloway); ihre Lehrer-Kollegin Corinne (Hope Lauren), die gleichzeitig eine Verflossene von Danny ist; den sympathischen aber scheuen Diner-Betreiber Grover (Ian Duff); sowie drei Schüler: die populäre Bürgermeister-Tochter Bella (Landry Bender), den schüchternen Tyler (Forrest Goodluck) und die zu Sarah aufblickende Außenseiterin Maya (Izabella Alvarez).

    Für „The Republic of Sarah“ kam die Serienbestellung im zweiten Anlauf: Zuvor hatte „die große Halbschwester“ CBS sich schon an der Serienidee probiert und einen Serienpiloten mit Sarah Drew („Grey’s Anatomy“) produzieren lassen, dem aber die Serienbestellung verwehrt blieb.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen