Quoten: Starke „Let’s Dance“-Rückkehr bezwingt „The Voice Kids“

    „7 Tage, 7 Köpfe“ verabschiedet sich enttäuschend

    Vera Tidona – 23.04.2022, 11:15 Uhr

    Janin Ullmann und Zsolt Sándor Cseke liefern bei „Let’s Dance“ ab – Bild: RTL/Stefan Gregorowius
    Janin Ullmann und Zsolt Sándor Cseke liefern bei „Let’s Dance“ ab

    Am gestrigen Freitagabend wurde bei RTL wieder getanzt, nachdem „Let’s Dance“ am Osterwochenende eine Pause einlegte. Die Show erreichte mit 3,85 Millionen Zuschauern sehr gute 15,8 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lockten die Tanzeinlagen der Prominenten 1,09 Millionen Neugierige bei starken 18,6 Prozent. Auch das anschließende „Exclusiv Spezial“ überzeugte mit 14,3 Prozent.

    Wo Licht ist, ist auch Schatten: Um Mitternacht verabschiedete sich dann die Neuauflage „7 Tage, 7 Köpfe“ mit der vorerst letzten Ausgabe und bescherte dem Kölner Sender neue Tiefstwerte. Gerade einmal 740.000 Zuschauer blieben für die Comedyshow dran, was immerhin noch 8,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach. In der Zielgruppe waren hingegen nicht mehr als schwache 6,4 Prozent drin.

    Enttäuschend lief es im Show-Duell für Sat.1. Die ansonsten beliebte Castingshow „The Voice Kids“ musste gestern einen ordentlichen Dämpfer hinnehmen und verzeichnete so wenig Zuschauer wie nie zuvor in der Geschichte des Formats. Während der Bällchensender am vergangenen Wochenende noch von der „Let’s Dance“-Pause profitieren konnte und mehr als elf Prozent Marktanteil in der Zielgruppe erreichte, schalteten gestern gerade einmal 470.000 Umworbene bei enttäuschenden 7,9 Prozent Marktanteil ein. Insgesamt verfolgten 1,37 Millionen (5,5 Prozent) die Battle-Ausgabe der Castingshow.

    Das Erste erreichte mit einer neuen Folge der Komödienreihe „Anna und ihr Untermieter“ 3,76 Millionen Gesamtzuschauer mit guten 13,9 Prozent. Bei den Jüngeren belief sich das Interesse mit 310.000 auf durchwachsene 5,1 Prozent.

    Das ZDF sicherte sich mit einer neuen Folge von „Der Alte“ angesichts 4,92 Millionen Krimifans und tollen 18,2 Prozent den Tagessieg beim Gesamtpublikum. Mit 450.000 Umworbenen waren für den Mainzer Sender zudem gute 7,6 Prozent drin. Die hohe Sehbeteiligung blieb auch im Anschluss für „Letzte Spur Berlin“ mit insgesamt 4,12 Millionen bestehen, was 15,4 Prozent entsprach, ehe die „heute-show“ 3,88 Millionen (17,4 Prozent) zum Lachen brachte und in der Zielgruppe mit 17,4 Prozent abräumte.

    VOX präsentierte die erste Folge der Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Liebe bis ans Ende der Welt“ und lockte 1,12 Millionen Neugierige (4,2 Prozent) an. Bei den Werberelevanten erreichte die Sendung 450.000, die für überdurchschnittliche 7,5 Prozent sorgten.

    Auf ProSieben schalteten derweil insgesamt 1,27 Millionen den Western „Django Unchained“ ein, in der Zielgruppe führten 600.000 zu guten 10,2 Prozent. RTL Zwei erreichte mit „Stirb langsam“ insgesamt 880.000 Zuschauer, bei den Jüngeren kamen aber nur 4,4 Prozent zustande. Kabel Eins unterhielt insgesamt 640.000 Zuschauer mit der Krimikomödie „Einstein“, der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei ebenfalls unbefriedigenden 3,9 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen