Quoten: RTL punktet mit Disney und Gottschalk

    „Der Alte“ holt sich Tagessieg, „SchleFaZ“ enttäuscht

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 20.06.2015, 11:29 Uhr

    „Die schönsten Disney Songs aller Zeiten“: Oliver Geissen mit Micky und Minni – Bild: RTL/Stefan Gregorowius
    „Die schönsten Disney Songs aller Zeiten“: Oliver Geissen mit Micky und Minni

    Die Magie von Disney scheint ungebrochen zu sein. Die Entscheidung von RTL, die Rankingshow „Die schönsten Disney Songs aller Zeiten“ gestern Abend zur besten Sendezeit auszustrahlen, erwies sich als goldrichtig. Insgesamt waren genau drei Millionen Zuschauer bei 10,9 Prozent Marktanteil dabei, in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden überdurchschnittliche 17,1 Prozent erreicht. Noch besser lief es anschließend mit der zweiten Ausgabe von „40 Jahre Musikvideos“. Die Dokureihe mit Thomas Gottschalk holte stolze 20,2 Prozent bei den Werberelevanten und sicherte sich damit den Tagessieg in der jungen Zielgruppe.

    Beim Gesamtpublikum hatte das ZDF die Nase vorn, das erneut mit einem Freitagskrimi-Doppel punkten konnte. Keine andere Sendung hatte gestern Abend mehr Zuschauer als „Der Alte“ – und das, obwohl es sich lediglich um eine Wiederholung von 2013 handelte. 5,10 Millionen bei starken 18,2 Prozent schalteten ein. Bei einer neuen Folge von „Letzte Spur Berlin“ blieben um 21:15 Uhr noch 4,38 Millionen Zuschauer bei 15,5 Prozent dran.

    Die meisten anderen Sender setzten auf Spielfilme. Das Erste holte mit der deutschen Komödie „Immer wieder anders“ solide 3,05 Millionen Zuschauer. ProSieben musste sich mit dem Fantasy-Actionfilm „Thor“ mit 1,9 Millionen Zuschauern begnügen, war dafür allerdings in der jungen Zielgruppe mit 12,2 Prozent erfolgreich. Sat.1 ging hingegen mit der Komödie „Freundschaft Plus“ völlig unter und bewog nur 1,14 Millionen Zuschauer bei schwachen 4,2 Prozent zum Einschalten. Auf ähnlichem Niveau bewegte sich RTL II, das den Psychothriller „Shutter Island“ zeigte und damit 1,12 Millionen Zuschauer erreichte.

    Ein Schattendasein fristet in Deutschland die Mysteryserie „Unforgettable“. kabel eins zeigte ab 20:15 Uhr zwei neue Folgen, die jedoch nicht über enttäuschende 1,01 Millionen bzw. 560.000 Zuschauer und 4,6 Prozent in der Zielgruppe hinauskamen. Selbst VOX war mit der Vierfach-Befeuerung durch alte „Law & Order: Special Victims Unit“-Folgen erfolgreicher und holte zwischen 5,6 und 9,2 Prozent Zielgruppen-Marktanteil.

    Während das Trash-Event „Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ in den sozialen Netzwerken äußerst gefragt ist, schlägt sich das in den Einschaltquoten nicht unbedingt nieder. Lediglich 160.000 Zuschauer schalteten zum Staffelauftakt Tele 5 ein, um sich mit Oliver Kalkofe und Peter Rütten „Hulk Hogan – Der Hammer“ anzuschauen. In der Zielgruppe wurden mit 90.000 Zuschauern durchwachsene 1,3 Prozent erreicht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1976) am

      Ich habe die Disney Sendung auch gesehen.
      • am via tvforen.de

        Ich habe mal in die Disney-Show reingezappt als gerade "Die Schöne und das Beast" an der Reihe war.

        Ich mußte aber schon kurz darauf wieder abschalten. Für den Listenplatz wurde quer über die gesamte Filmmusik ein "Meadly" zusammen geschnitten. Es klang einfach nur furchtbar. Kaum hatte man sich in den aktuellen Musikschnipsel eingefühlt - Schnitt - nächster Schnipsel. Alle paar Sekunden.

        Klar hat man für einen Listenplatz nicht soviel Zeit, aber das war einfach nur nervig und recht stümperhaft. Für einen Film mit zwei Oscars für die Musik hätte man sich ruhig etwas mehr Zeit nehmen können. Aber insgesamt war mir das Konzept zu hektisch.
        • am via tvforen.de

          Das ist ja bei diesen Geißen-Chart-Shows immer das Problem. Das reine Ranking könnte man in max. 45 Min. abspulen, aber es müssen ja noch C-Promis im Einspielfilmchen ihre unwichtige Meinung zum Besten geben, ganz abgesehen von den dämlichen Showspielchen mit den "Promi"gästen.

      weitere Meldungen