Quoten: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pooth und Kunze und Jauch, Gottschalk und Schöneberger

    Alter „Wilsberg“-Krimi insgesamt vorn, Sat.1 punktet mit „Independence Day“

    Dennis Braun – 06.09.2020, 09:52 Uhr

    Janine Kunze (l.) gegen Verona Pooth hieß das Duell bei „Schlag den Star“

    Im Showduell am gestrigen Samstagabend gab es in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gleich zwei Gewinner. Knapp in Front lag die neueste Ausgabe der Spielshow „Denn sie wissen nicht, was passiert“ bei RTL, die 850.000 junge Zuschauer fesselte und sehr gute 15,4 Prozent generierte – der gleiche Wert wie vor einer Woche. Zu Beginn der Staffel hatte das Format mit Günther Jauch, Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger noch neue Tiefstwerte aufgestellt. Insgesamt wollten 2,20 Millionen Menschen sehen, wie sich die Kandidaten Gottschalk und Schöneberger gegen Oliver Pocher und seine Frau Amira schlagen.

    Die Steigerung der Kölner ist vor allem deshalb erstaunlich, da ProSieben mit „Schlag den Star“ eine noch längere und gleichsam erfolgreiche Wettkampfshow im Programm hatte. 770.000 werberelevante Zuseher verfolgten das Duell Janine Kunze gegen Verona Pooth und bescherten dem Sender aus Unterföhring starke 15,2 Prozent, die Gesamtreichweite lag mit 1,57 Millionen allerdings recht deutlich unter der von RTL. Die Entscheidung, die Sendung im Anschluss einfach noch einmal zu wiederholen, ging recht gut auf, denn 11,6 Prozent aus der Zielgruppe blieben dran. Die gleiche Taktik verfolgte RTL, blieb mit seinem Aufguss aber bei mauen 10,3 Prozent hängen.

    Beim Gesamtpublikum hieß der Sieger zur Primetime ZDF, obwohl lediglich eine Wiederholung der Krimireihe „Wilsberg“ gezeigt wurde. Die brachte es allerdings auf 4,52 Millionen Zuschauer und satte 20,8 Prozent, während bei den 14- bis 49-Jährigen zumindest ordentliche 6,8 Prozent drin waren. Eine alte Folge von „Die Chefin“ war nachfolgend angesichts 15,3 Prozent bei insgesamt 3,75 Millionen ebenfalls gefragt, ehe das kurze „heute journal“ noch 2,72 Millionen (13,1 Prozent) informierte.

    Das Erste hatte mit der „Tagesschau“ (4,85 Millionen, 20,8 Prozent) zwar die meistgesehene Sendung des Tages im Programm, konnte dafür mit der anschließenden neuen Liebeskomödie „Eine Almhütte für Zwei“ nur bedingt überzeugen. 3,13 Millionen Menschen blieben dran, die recht soliden 11,9 Prozent entsprachen, während es in der Zielgruppe nur zu schwachen 5,5 Prozent reichte. Mit der Komödie „Eine Hochzeit platzt selten allein“ ging das Interesse um 21:45 Uhr deutlich auf insgesamt 1,72 Millionen und miese 7,5 Prozent zurück.

    Sat.1 schickte den Klassiker „Independence Day“ ins Rennen und wurde mit 11,3 Prozent bei 720.000 umworbenen Zuschauern belohnt, später generierte „I Am Legend“ ebenfalls überdurchschnittliche 9,8 Prozent. Auf niedrigerer Flughöhe waren die Filme bei VOX unterwegs: „Bad Neighbors 2“ kam zunächst nicht über 6,4 Prozent hinaus, ehe „21 Jump Street“ mit 5,1 Prozent floppte.

    RTL Zwei versuchte, mit dem Genre Doku-Soap zu punkten und startete eine neue Staffel seiner Reihe „Dickes Deutschland – Unser Leben mit Übergewicht“. Zum Auftakt fielen die Quoten allerdings noch reichlich mager aus, 300.000 Zielgruppen-Zuschauer sorgten für unbefriedigende 4,5 Prozent. Eine Uralt-Folge von „Der Jugendknast“ aus dem Jahr 2012 fiel danach sogar auf 3,8 Prozent zurück, ehe ein weiterer Aufguss immerhin auf 5,1 Prozent zulegte. Auf keinen grünen Zweig kam auch Kabel Eins, das durchgehend auf US-Serien setzte. Zwei Episoden von „Hawaii Five-0“ generierten zunächst lediglich 4,1 und 3,9 Prozent, bevor der doppelte „Lucifer“ mit 4,6 und 4,8 Prozent den Senderschnitt ebenso verpasste.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      @Womanpower: na, schön für Sie!! Ich bin 53 und gucke nach wie vor zu mindestens 80 pro das lieare TV!!! Ich habe mich bei "Schlag den Star" köstlich amüsieren können!
        hier antworten
      • (geb. 1967) am melden

        Nee, finde ich null, weiterhin KEIN Zeitlimit!! DAS macht diese Show ja auch aus, dass Sie eben KEIN Zeitlimit hat!!
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          "Die Entscheidung, die Sendung im Anschluss einfach noch einmal zu wiederholen, ging recht gut auf, denn 11,6 Prozent aus der Zielgruppe blieben dran."

          Es kann helfen, wenn man genau liest oder sich auf anderem Wege sorgfältig informiert: Nach der "Schlag den Star"-Ausgabe mit den Damen Pooth und Kunze wurde jene mit Luna Schweiger und Vanessa Mai wiederholt.
          • am via tvforen.demelden

            Hat vielleicht der Bot geschrieben, den Artikel. 😂
          • am via tvforen.demelden

            Scotty1978 schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Hat vielleicht der Bot geschrieben, den Artikel.
            > 😂

            Wenn eine Sendung noch einmal wiederholt wird, muss sie schon mindestens ein Mal wiederholt worden sein. Der Bot kann also auch nicht richtig deutsch.

            Die RTL-Show ist dagegen direkt nach der Live-Ausstrahlung wiederholt worden. Da scheint der Bot etwas verwechselt zu haben.
          • am via tvforen.demelden

            Der Bot hat nur aus den Datentabellen gelesen "Schlag den Star" "Schlag den Star" also Wiederholung 😋😋😎
          • am via tvforen.demelden

            Scotty1978 schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Der Bot hat nur aus den Datentabellen gelesen
            > "Schlag den Star" "Schlag den Star" also
            > Wiederholung 😋😋😎

            Manche Privatsender machen sowas ernsthaft mit Spielfilmen...
          • am via tvforen.demelden

            Am besten 4 Stundenfilme, da hat man als Planer seine Ruhe 😂 kann der Bot planen 😇
          • am via tvforen.demelden

            Sehr gut erkannt Besserwisserin

            "770.000 werberelevante Zuseher verfolgten das Duell Janine Kunze gegen Verona Pooth und bescherten dem Sender aus Unterföhring starke 15,2 Prozent, die Gesamtreichweite lag mit 1,57 Millionen allerdings recht deutlich unter der von RTL. Die Entscheidung, die Sendung im Anschluss einfach noch einmal zu wiederholen, ging recht gut auf, denn 11,6 Prozent aus der Zielgruppe blieben dran."


            Besserwisserin schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > "Die Entscheidung, die Sendung im Anschluss
            > einfach noch einmal zu wiederholen, ging recht gut
            > auf, denn 11,6 Prozent aus der Zielgruppe blieben
            > dran."
            >
            > Es kann helfen, wenn man genau liest oder sich auf
            > anderem Wege sorgfältig informiert: Nach der
            > "Schlag den Star"-Ausgabe mit den Damen Pooth und
            > Kunze wurde jene mit Luna Schweiger und Vanessa
            > Mai wiederholt.
          • am via tvforen.demelden

            Mit dieser Aussage war RTL gemeint, nicht Pro7.
          • am via tvforen.demelden

            Viele Sender wiederholen doch direkt nach einer Sendung die gleiche nochmal. Die RTL-Show wurde auch direkt im Anschluss wiederholt.
        • am melden

          Na bin ich froh mit 55 Jahren nicht mehr zur Zielgruppe zu gehören. Das klassische Fernsehen ist für mich ohnehin so gut wie tot. Gestern Abend zuerst die neueste Blu-ray The Hunt gesehen und dann zu Netflix.
            hier antworten
          • (geb. 1979) am melden

            Bei mir haben ein paar Folgen Cobra Kai und Umbrella Academy gepunktet. 
            Wenn ein TV-Abend am Samstag, dann ganz bestimmt nicht mehr das lineare TV
              hier antworten
            • am via tvforen.demelden

              Aber diesmal hat es sich bei "Schlag den Star" wirklich gezogen wie Kaugummi.
              Es sollte wirklich immer mit Zeitlimit gespielt werden. Kann ja nicht so lange dauern, eine Kugel losrollen zu lassen oder Streichhölzer in die Hand zu nehmen.

              Ansonsten wieder einige neue, lustige Ideen + Klassiker.
              • am melden

                Ich habe MTV 90er Videos geschaut.
                • (geb. 1979) am melden

                  Herrlich derzeit, nicht wahr? Und wie oft man sich denkt: Oh, Gott! Zu diesem Lied bist du ml voll auf der Tanzfläche abgegangen!"^^
                  Jedenfalls ist jetzt meine Playlist in meinem Handy wieder um ein gutes Stück länger geworden ^^
                hier antworten

              weitere Meldungen