„Queen of the South“: Drogendrama startet im Juni bei USA Network

    Dienstag, 21. Juni als Premierendatum

    Jana Bärenwaldt
    Jana Bärenwaldt – 19.04.2016, 10:47 Uhr

    "Queen of the South": Drogendrama startet im Juni bei USA Network – Dienstag, 21. Juni als Premierendatum – Bild: USA Network

    Am 21. Juni startet bei USA Network das Drogendrama „Queen of the South“. Die Dramaserie basiert auf dem internationalen Bestseller „La Reina Del Sur“ von dem spanischen Autor Arturo Pérez-Reverte.

    „Queen of the South“ erzählt die wechselvolle Geschichte von Teresa Mendoza (Alice Braga). Nachdem ihr Drogen dealender Freund in Mexiko ermordet wird, muss die junge Frau in die USA fliehen. Dort verbündet sie sich mit einer fragwürdigen Person aus ihrer Vergangenheit, um die Mörder ihres Freundes und ihren Drogenring zu zerschlagen – wobei sie nun auch in deren Visier gerät. Um jedoch ihr Ziel zu erreichen, muss Teresa erst selbst eine Führungsposition im Drogenkartell einnehmen und gerät so immer tiefer in einen Sog aus kriminellen Machenschaften.

    Ebenfalls eine wichtige Rolle in der Dramaserie haben Veronica Falcón („Besos de Azúcar“) als Camila Vargas, Justina Machado („Six Feet Under“) als Brenda Parra, Peter Gadiot („Tut – Der größte Pharao aller Zeiten“) als James Valdez, Hemky Madera („Weeds – Kleine Deals unter Nachbarn“) als Pote Galvez und Gerardo Taracena („Apocalypto“) als Cesar „Batman“ Guemes. Gastauftritte in der Serie haben Joaquim de Almeida („Our Brand is Crisis“), Jon-Michael Ecker („Narcos“) und James Martinez („Breaking Bad“).

    „Queen of the South“ wird von David T. Friendly („Little Miss Sunshine,“ „Courage Under Fire“), M.A. Fortin und Joshua John Miller („The Final Girls“) produziert. Scott Rosenbaum („Gang Related“) ist der Showrunner der TV-Serie.

    Der neuste Trailer von „Queen of the South“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen