„Promi Big Brother“ startet wieder Mitte August

    Sechste Staffel der Realityshow in Sat.1 steht bevor

    "Promi Big Brother" startet wieder Mitte August – Sechste Staffel der Realityshow in Sat.1 steht bevor – Bild: Sat.1

    Schon bald öffnen sich wieder die Tore zu Deutschlands bekanntester Promi-WG: Sat.1 hat den Starttermin für die sechste Staffel von „Promi Big Brother“ bekannt gegeben. Los geht es am Freitag, 17. August, um 20.15 Uhr mit der großen Einzugsshow. Danach sind zwei Wochen lang wie gewohnt jeden Abend die Tageszusammenfassungen um 22.15 Uhr zu sehen.

    Eine Veränderung gibt es hinsichtlich der Moderation: Jochen Schropp führt erstmals zusammen mit „Sat.1-Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Marlene Lufen durch die Sendung. Gemeinsam melden sie sich täglich vom Gelände in Köln, moderieren die Clips der Tageszusammenfassung an und führen durch die Live-Duelle. Abgesehen von den großen Shows am Freitag wird wie im letzten Jahr kein Publikum mehr anwesend sein.

    2017 präsentierte Jochen Schropp die täglichen Sendungen zusammen mit Jochen Bendel. sixx gab im Gegenzug die „Late Night Show“ auf, die bislang von Bendel moderiert wurde. Nun folgt die Rolle rückwärts: Bendel ist nicht mehr Teil der Hauptshow, dafür moderiert er wieder gemeinsam mit Melissa Khalaj gegen Mitternacht die kultverdächtige PBB-Late-Night-Nachlese.

    Welche Kandidaten diesmal einziehen werden, ist noch nicht offiziell bekannt. Selbst in der Gerüchteküche kursieren bislang nur wenige Namen. Gehandelt werden Ex–„Bachelor“ Oliver Sanne, „DSDS 2017“-Sieger Alphonso Williams, Doku-Soap-Darstellerin Silvia Wollny sowie „Schwiegertochter gesucht“-Teilnehmer Martin Rose.

    „Diese Staffel ‚Promi Big Brother‘ wird viele Überraschungen für unsere Fans bereithalten“, kündigt Jochen Schropp an. „Ob es wieder zwei Bereiche geben wird? Man weiß nie, was Big Brother vorhat. Marlene und ich kennen uns seit vielen Jahren und sind ein tolles Team. Ich bewundere sie als Kollegin und schätze sie sehr als Freundin. Das werden zwei aufregende Wochen!“

    Auch Marlene Lufen freut sich über ihre neue Aufgabe: „Das Schöne bei ‚Promi Big Brother‘ ist, dass die Bewohner – obwohl sie wissen, dass sie gefilmt werden – irgendwann nicht anders können, als die Masken fallen zu lassen. Manche lassen noch dazu die Hüllen fallen, das kann ja auch ganz interessant sein. Ich habe jede Staffel ‚Promi Big Brother‘ geschaut, deswegen kommt jetzt zusammen, was schon immer zusammengehört hat. Ich freue mich gigantisch auf die Moderation mit Jochen.“

    05.07.2018, 11:05 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Der_Herr_Heinz (geb. 1971) am 07.07.2018 23:23

      SAT1 muss bei den Namen noch mächtig nachlegen um a: dem Sendungsnamen gerecht zu werden, und b: um das Format nicht schon wie das Normalo-BigBrother endgültigt, genauso wie schon rtl2 zuvor, kaputt zu machen. Noch so eine schlechte Promi-Staffel wie 2017 wird das Format nämlich nicht überleben. Ach ja, und ein 24 h Kanal ist sowieso Grundpfeiler dafür, ohne einen solchen brauchen sie erst gar nicht damit zu beginnen!
        hier antworten
      • BlackOak am 05.07.2018 14:07 via tvforen.de

        Wieder mal unfassbar..Eine Ansammlung an NoNames die als "Promis" bezeichnet werden.
        Frau Lufen muss es ja nötig haben, diesen Scheiss zu moderieren.
        • U56 am 05.07.2018 15:51 via tvforen.de

          BlackOak schrieb: ------------------------------------------------------- > Wieder mal unfassbar..Eine Ansammlung an NoNames > die als "Promis" bezeichnet werden. Alle Menschen, die schon einmal im Fernsehen zu sehen waren und in diesen Sendungen namentlich genannt wurden, gelten im Sinne von Big Brother als Promis. Ich war zwar auch schon mehrmals im Fernsehen, habe aber da nie meinen Namen genannt. Deshalb bin ich leider kein Promi. :(
        • Sveta am 05.07.2018 16:46 via tvforen.de

          BlackOak schrieb: ------------------------------------------------------- > Wieder mal unfassbar..Eine Ansammlung an NoNames > die als "Promis" bezeichnet werden. > Frau Lufen muss es ja nötig haben, diesen Scheiss > zu moderieren. Ich denke das die sogenannte "Zielgruppe" schon die/den eine/anderen kennen werden. Ansonsten... ich schau es eh nicht, also warum aufregen?
      • vanessa69 am 05.07.2018 13:35 via tvforen.de

        Promis? Naja,ich kenne davon niemanden.Fehlt nur noch irgendwelche Youtuber,ach,verzeihung : Influencer.
        Habe auch jetzt das kritische Alter der werberelevanten Gruppe erreicht....

        weitere Meldungen