„Promi Big Brother“: Jubiläumsstaffel dauert kürzer

    Erste Infos zur neuen Runde der Sat.1-Realityshow

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 04.11.2022, 14:23 Uhr

    Marlene Lufen und Jochen Schropp moderieren auch 2022 wieder „Promi Big Brother“ – Bild: Sat.1/Nadine Rupp
    Marlene Lufen und Jochen Schropp moderieren auch 2022 wieder „Promi Big Brother“

    In diesem Jahr wird bereits die zehnte Staffel von „Promi Big Brother“ ausgestrahlt. Anders als in den Vorjahren hat Sat.1 die Realityshow jedoch nicht als Sommer-Event veranstaltet, stattdessen hält man es für eine gute Idee, die Jubiläumsstaffel während des Zeitraums der Fußball-Weltmeisterschaft zu zeigen. Wie üblich gibt sich der Sender mit Informationen im Vorfeld bedeckt, allerdings stehen nun erste Eckdaten fest. Die Staffel wird insgesamt etwas kürzer ausfallen als zuletzt.

    Los geht es am Freitag, den 18. November mit der großen Startshow ab 20:15 Uhr, in der ein weiteres Mal mehr oder weniger bekannte Promis in die TV-WG einziehen und um die Gewinnsumme von 100.000 Euro kämpfen. Danach sollen diesmal alle weiteren Folgen stets erst nach 22:15 Uhr zu sehen sein, um nicht in direkter Konkurrenz zur Fußball-WM zu laufen, die am 20. November in Katar beginnt. Die Strategie besteht darin, jene Zuschauer „einzufangen“, die nach den Fußballspielen herumzappen und im besten Fall bei „Promi Big Brother“ hängen bleiben.

    Direkt am zweiten Tag der Staffel schert man allerdings noch weiter aus und „Promi Big Brother“ beginnt am 19. November erst um 23:35 Uhr – höchstwahrscheinlich, um dem Show-Event „Wetten, dass..?“ im ZDF aus dem Weg zu gehen, das ab 20:15 Uhr mindestens drei Stunden lang auf Sendung ist. Ob dies alles so clever durchdacht ist, wird sich zeigen. Während die beiden zurückliegenden Staffeln jeweils drei Wochen lang dauerten, endet die Jubiläumsstaffel außerdem zwei Tage früher. Das Finale steigt erstmals an einem Mittwoch – am 7. Dezember ab 20:15 Uhr.

    Die Realityshow wird aller Voraussicht nach in diesem Jahr passenderweise ein Fußball-Motto besitzen. Dafür spricht auch die heute versendete Pressemitteilung von Sat.1, die eine fiktive Pressekonferenz als Promo-Kampagne ankündigt und folgende Fragen in den Raum wirft: „Wie sieht die diesjährige Teamaufstellung aus? Zu welcher Hymne werden die Promis in diesem Jahr ins Haus einlaufen?“ Vor dem großen Spiel seien schließlich die wichtigsten Fragen zu klären und „der Ball dreht sich zum ersten Mal im Winter“. Der „Bundes-Big-Brother“ bezieht Stellung und zeigt, dass der Winter im Bällchensender wirklich „Ballaballa“ wird.

    Den Titelsong für die neue Staffel steuert Herr Wolfschmidt mit seiner Debütsingle „Es geht um Alles“ bei. Marlene Lufen und Jochen Schropp führen erneut als Moderatorenduo durch die Live-Sendungen. Direkt im Anschluss übernehmen Melissa Khalaj und Jochen Bendel in „Promi Big Brother – Die Late Night Show“ die Nachbesprechung, die wie in den letzten Jahren in Sat.1 läuft. Was Konzept und Teilnehmerfeld angeht, bleibt der Sender noch verschlossen und wird die entsprechenden Informationen wie üblich per Salamitaktik in den kommenden Wochen veröffentlichen.

    In der Gerüchteküche über potenzielle Bewohner der Jubiläumsstaffel kursieren derweil folgende Namen: Nacktmodel Micaela Schäfer, „DSDS“-Dauerkandidat Menderes Bağcı, Stimmenimitator Jörg Knör, die Sänger Prince Damien und Jay Khan, Joelina Karabas (Tochter von Auswanderin Danni Büchner) und „Big Brother“-Urgestein Jürgen Milski. Außerdem soll eine Fußball-Legende dabei sein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1964) am

      Der Jürgen ist auch dabei? Tja, das Leben ist teuer geworden...
      • (geb. 1984) am

        Nicht schlimm. Die Staffel wird eh kein Erfolg. Schon wegen dem Fussball Konzept und den überlangen Shows jeden Tag wieder
        • am

          Ja,ich stimme zu

      weitere Meldungen