Programmänderung: VOX tauscht „The Good Doctor“ gegen „Law & Order: Special Victims Unit“

    Kurzfristige Deutschlandpremiere der 22. Staffel von SVU

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 14.09.2021, 17:03 Uhr

    Mariska Hargitay als Olivia Benson in der 22. Staffel von „Law & Order: SVU“ – Bild: VOX/NBC Universal
    Mariska Hargitay als Olivia Benson in der 22. Staffel von „Law & Order: SVU“

    Aus Sicht eines Serienfans sorgt das schon für eine gerunzelte Stirn: VOX hat entschieden, die aktuelle Ausstrahlung der vierten Staffel von „The Good Doctor“ am Freitagabend mit sofortiger Wirkung zu unterbrechen – schwache Quoten sind hier ein nachvollziehbarer Grund. Allerdings wird dafür die Deutschlandpremiere der 22. Staffel von „Law & Order: Special Victims Unit“ kurzfristig ins Programm genommen: Ab Freitag, dem 17. September ist die neue Staffel ab 20:15 Uhr immer in Doppelfolgen zu sehen.

    UPDATE: Die verbleibenden zehn Folgen der vierten Staffel von „The Good Doctor“ haben ihre Free-TV-Premiere ab dem 18. September immer samstags um 18:30 Uhr bei VOXup: „The Good Doctor“: Blitzwechsel zu neuer Heimat.

    The Good Doctor

    Insgesamt hat VOX mittlerweile ein generelles Problem, bei seiner Ausstrahlung US-amerikanischer Serien auf ordentliche Quoten zu kommen. Das gilt auch für das einst gut gestartete „The Good Doctor“ mit Freddie Highmore in der Titelrolle.

    Denn vor der Free-TV-Premiere bei VOX gibt es eben schon für die von Sony produzierten Serie die Deutschlandpremiere im Pay-TV bei Sky One – und nach dem Erfolg der ersten Staffel bei VOX, die „The Good Doctor“ bekannt machte, dürften Fans, die die Chance haben, nun dort weiterschauen. Daneben wurden zum Start der vierten Staffel auch gleich die ersten zehn Folgen der Staffel bei der VOX-Schwester TVNOW on Demand zum Abruf bereit gestellt. All das nagt an den linearen Zuschauerquoten im Free-TV. Die Verlegung der Serie von Mittwoch auf den eher quotenschwächeren Freitagabend dürfte ein Übriges tun.

    Staffel 22 von Law & Order: SVU

    Unverständnis wächst dann allerdings bei der Wahl des Ersatzprogramms: Denn auch „Law & Order: SVU“ hatte an seinem lange Zeit angestammten Sendeplatz am Freitagabend massive Quotenprobleme und wurde danach durch das VOX-Programm geschoben – was nicht gerade für bessere Quoten sorgte.

    Verstärkend kommt hinzu, dass zumindest die zweite Hälfte der nun angekündigten 22. Staffel von „SVU“ zahlreiche Crossover mit dem neuen Ableger „Law & Order: Organized Crime“ hat – der aktuell in Deutschland gerade erst im Pay-TV angelaufen ist (fernsehserien.de berichtete). Sollte VOX die Ausstrahlung hier also ohne das Spin-Off durchziehen wollen, könnte das weitere Fans verschrecken. Allerdings: Sollte – vielleicht hat der Sender ja auch eine Strategie, die die parallele Ausstrahlung beider Serien bringt.

    Die 22. Staffel von „Law & Order: SVU“ begann ihre Ausstrahlung in den USA im November 2020. Es sind die ersten Folgen, seit einerseits der gewaltsame Tot von George Floyd das Augenmerk der Weltöffentlichkeit auf systematische, willkürliche und rassistische Polizeigewalt in den USA legte und andererseits die COVID-19-Pandemie um sich griff. Wie anderen Polizeiserien auch setzt sich „SVU“ mit dem Vorwurf des systematischen Polizei-Rassismus auseinander.

    Im Staffelauftakt „Innere Schranken“ wird ein schwarzer Mann im New Yorker Central Park eines sexuellen Übergriffs verdächtigt und von der Polizei abgeführt – die Verhaftung findet vor zahlreichen Handy-Kameras statt. Der vermeintliche Routine-Einsatz offenbart die veränderten Zeiten für Captain Olivia Benson (Mariska Hargitay) und ihre Beamten.

    Die weiteren Hauptrollen in „Law & Order: Special Victims Unit“ haben in der neuen Staffel erneut Ice-T, Kelli Giddish und Peter Scanavino sowie die mit der Staffel in den Hauptcast beförderten Demore Barnes und Jamie Gray Hyder inne.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      1.) Die Sender - in dem Fall Vox - behaupten immer, die Sehbeteiligung sei schlecht und das wird dann immer treuherzig nachgeplappert. Tatsächlich sind sie nur unzufrieden damit, da sie gerne zu hohe Erwartungen haben.


      2.) Die Sehbeteiligung wird sich mit solchen Mätzchen wie mittendrin die Staffeln abbrechen, sicherlich nicht verbessern. Wenn jemand einschaltet und dann merkt, seine Sendung läuft ja gar nicht, dann schaltet er doch gleich weg, und die "Ersatz"-Serie hat noch eine schlechtere Sehbeteiligung.


      3.) The Good Doctor wird auf dem neuen Sendeplatz bei VoxUp bestimmt keine besseren Quoten kriegen, eher viel schlechtere.



      4.) Die Privaten und insbesondere auch Vox müssen sich nicht wundern, wenn ihre Serien immer schlechtere Quoten einstreichen, denn viele fangen gar nicht mehr erst an, eine Serie dort zu schauen, wenn erfahrungsgemäß damit zu rechnen ist, dass sie vorzeitig wieder eingestellt wird.



      Auf jeden Fall hat Vox sich da ein Rieseneigentor geschossen.
      • (geb. 1960) am

        Konnte mich wider Erwarten auf Netflix für den guten Doktor begeistern dass ich nach den ersten beiden Staffeln glatt vor Ungeduld die dritte auf DVD kaufte; und jammere dem linearen TV schon seit Jahren keine Träne mehr nach.
        Für Programmdirektoren sollte es eine eigene Hölle geben...
        • am

          Die wichtigste Folge der 22. Staffel hat 13th Street bereits in der Vorwoche ausgestrahlt!

          Da Vox die Staffel mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht komplett zeigen wird, werde ich heute Abend erst gar nicht einsteigen. Wer unzuverlässig ist, wird nicht noch belohnt!

          Ja,, liebe Vox-Programmplaner, das habt Ihr Euch selber eingebrockt, gelle?
          Bringt doch den Shopping-King oder grillt Eure Köche ...

          Einen Vorschlag zur Güte hätte ich ja noch: Beendet doch mal die Dauerrotation von Criminal Intent in den Morgen- und Vormittagsstunden am Wochenende und versendet dort das "neue" US-Serienmaterial, das RTL für die Gruppe angekauft hat und was nicht mehr in die Konzeption paßt.
          • (geb. 1969) am

            Ich finde es zum Kotzen, dass ständig Serien angefangen und dann entweder auf Neben-Sender mit komischen Sendeplätzen verschachert oder direkt an Streamingportale wie amazon ausgelagert werden. Serien wie Akte X, Supernatural oder Stargate liefen früher über Jahre im TV. Das Free-TV schießt sich damit selber ins Aus.
            • am

              da bin ich ehrlich gesagt auch mal gespannt wie lange VOX da durchhält.
              der Freitags-Sendeplatz um diese Zeit ist generell für US-Serien inzwischen problematisch und die SVU hat zuletzt auf diesem Slot auch schon ziemlich geschwächelt. Außerdem ist es inzwischen auch schon eine gefühlte Ewigkeit her, daß VOX die Zuschauer mit SVU-Neuware beglückt hat. Da haben sich vielleicht auch schon nicht wenige bereits anderweitig bedient. Naja...wir werden's ja sehen. Derzeit läuft ja zeitgleich auf den anderen Sendern auch nichts spektakuläres was der SVU groß bedrohlich werden könnte.
              • am

                Bin gespannt, wann diesmal die Ausstrahlung von SVU einfach abgebrochen wird. Ich warte schon sehr lange auf die Fortsetzung und freue mich jetzt natürlich, dass ich das hier mitbekommen habe. Aber ich ärgere mich immer wieder und immer wieder über die Ignoranz von VOX (und ProSieben auch, wenn auch nicht in diesem Zusammenhang). Und aktuell ärgere ich mich über die Absetzung von Good Doctor. Vielleicht ist netflix ja auch schneller im "Nachladen" als angenommen...
                • (geb. 1976) am

                  Dankeschön für diese Info. Law & Order: Special Victims Unit ist die einzigste Serie die ich bei Vox noch schaue. Zum Glück hab ich den Artikel gelesen, ansonsten hätte ich es nicht mitbekommen, dass die Serie am Freitag mit neuen Folgen gezeigt wird.
                  • (geb. 1967) am

                    So, und, wenn es jetzt SVU Fan's gibt, die diesen Artikel nicht gelesen haben, wwerden diese am Freitag die neuen Folgen schon mal verpassen....das ist echt nicht mehr bormal, was Vox da mit den US - Serien abzieht!!
                    • am

                      Das habe ich mir auch gedacht. Gottseidank schaue ich einmal am Tag hier vorbei und verpasse dann weniger was.
                      Ich habe schon lange auf die neuen Folgen SVU gewartet. Zumal ich jetzt schon die ersten Folgen von Organized Crime auf 13th Street gesehen habe.
                  • am

                    Ich finde es absoluten Mist, ständig die Serien zu unterbrechen. Law & Order gibts in tausend Varianten und das muss man sich ständig antun. Aber mal was ganz anderes wie "The Good Doktor" wird gleich wieder raus genommen. Na hoffentlich kommt die 4. und zukünftige Staffeln dann auf vox up oder super rtl. Das ist uns wurscht, Hauptsache die Serien werden weiter gezeigt.
                    • am

                      und bei magnum haben sie noch durchgehalten und beim guten dok 
                      wird die staffel abgebrochen *lol*


                      PS: was heist hier leider bei vox up und super rtl 
                      free tv ist free tv egal wo (tv now ist eben kein free tv) ;)
                      • am

                        VOXup gibt es auf Astra nicht in HD und jede Bildschirmdiagonale über 23" ist nicht für die Krebsaugenqualität der Privaten Sender geeignet.

                        Aber super, wir haben 2021 und 4K Fernseher sind schon lange Standard, 8K ist auch bereits verfügbar, aber die lustigen TV-Sender stecken ihr Budget lieber in asoziale Formate wie:
                        Krass Schule, Köln  90210, andere volksverblödende Dokusoaps, anstatt mal 1080p als Standart einzuführen. Nein, selbst gegen Aufpreis wird man mit 1080i und miserabler Bitrate abgespeist. Und in SD wird man bestraft dafür einen Fernseher zu haben, welcher nach 2000 gebaut wurde, Frechheit.


                        Dagegen sollte man mal demonstrieren, nicht dauernd wegen den Corona-Beschränkungen und anderen Quatsch.

                    weitere Meldungen