‚Private Practice‘ ab Februar

    ProSieben zeigt ‚Greys Anatomy‘-Ableger

    Michael Bauer – 07.11.2007

    ProSieben hat wie erwartet den Serienableger von „Grey’s Anatomy“ eingekauft: „Private Practice“ soll bereits ab Februar 2008 beim Münchner Sender zu sehen sein.

    Es überrascht nicht wirklich, dass sich ProSieben die Rechte für die neue Serie „Private Practice“ geschnappt hat. Die Mutterserie „Grey’s Anatomy“ hat sich bei dem Sender längst als einer der wenigen erfolgreichen US-Importe bewiesen.

    Allerdings erstaunt, wie zeitnah die rote Sieben das Spin-Off ausstrahlen will. Bereits im Februar 2008 soll es hierzulande losgehen, in Amerika ist „Private Practice“ erst vor einem knappen Monat erfolgreich gestartet.

    Doch die Eile macht Sinn: In der „Grey’s Anatomy“-Folge, die am 14. November auf ProSieben zu sehen ist, werden schon die Charakteren der neuen Serie eingeführt.

    Schauspielerin Kate Walsh verlässt „Grey’s Anatomy“ als Dr. Addison Forbes Montgomery, um bei „Private Practice“ die Hauptrolle zu übernehmen. Künftig wird sie in einer Privatpraxis in Los Angeles praktizieren. Ebenfalls mit von der Partie sind u.a. Amy Brenneman („Für alle Fälle Amy“), Paul Adelstein („Prison Break“) und Chris Lowell („Veronica Mars“).

    „Private Practice“ wird auf ProSieben vermutlich den Sendeplatz von „Brothers & Sisters“, mittwochs um 22:15 Uhr – direkt nach „Grey’s Anatomy“ – einnehmen.

    Auch der Mystery-Montag bleibt erhalten, der momentan dank „Supernatural“ gute Einschaltquoten einfährt. Im nächsten Jahr gibt’s dann neue Folgen von „Primeval“, „Jericho“ und „Lost“ sowie die neue Serie „Eureka“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Schade, dass Addison die Serie verlässt.
      Meiner Meinung nach lebt Grey's Anatomy vor allen Dingen von den einzelnen Charakteren, die ich alle wegen ihrer Art klasse finde - angefangen bei Izzie und aufgehört bei Bailey.
      Die Vielzahl macht den Charm aus, denn wenn nur Grey alleine den Löwenanteil der Aufmerksamkeit bekommen würde, wäre die Serie bei weitem nicht so gut.
      Unter uns, ich finde den Charakter der Grey sogar am schwächsten und langweiligsten, ebenso wie die Darstellerin. :)

      Dass die neue Serie mit Addison anstelle von Brothers und Sisters kommt, kann ich trotzdem nur begrüßen.
      Ich habe es nicht wenige Folgen mit B&S versucht, aber dieser ständig
      gequälte Gesichtsausdruck von Calista Flockhart (im Einklang mit dem von Sally Field) und dazu diese Fiepsstimme, ganz abgesehen von der langweiligen Story ("Oh, in meiner Familie sind alle Republikaner, nur ich bin konservativ - darum liebt mich meine Familie auch nicht sooooo wirklich - was mich nicht davon abhält, unverheiratet Sex mit div. Menschen zu haben, während ich die Aktionen von Bush gutheiße ... ARGH!) empfinde ich als unerträglich.
      • am via tvforen.de

        da ich ohnehin keinen zugang zu "brothers and sisters" bekomme habe und glühender "greys anatomy" bin, freue ich mich auf das spin-off mit der wunderbaren kate walsh als addison - und darüber, dass wir das hier zu sehen kriegen!

        zwar bin ich ein kleiner spin-off-gegner (ich meine: wann haben die mal geklappt außer bei BH 902010/melrose place oder dallas/knots landing!!?!), aber naja - antesten werde ich es auf jeden fall.
      • am via tvforen.de

        Ab wann hast denn aufgehört B&S zu gucken?
      • am via tvforen.de

        Letzte Woche habe ich noch die Hälfte der Folge gesehen.

        Ich gebe zu, dass ich auch davor eher nur mit einem Auge hingeschaut und mit einem Ohr hingehört habe, aber das, was ich mitbekommen habe, lud mich nicht dazu ein, besser aufzupassen.

        Wieso? Habe ich was Entscheidendes verpasst?
      • am via tvforen.de

        Gibt auch genügend Beispiele wo es funktioniert hat:

        Star Trek - TNG (obwohl es irgendwie kein richtiges Spin_off ist)
        MASH - Trapper John MD
        Buffy - Angel
        Cheers - Frasier
        JAG - NCIS
        Doctor Who - Torchwood
        Hercules - Xena
        Der Sechs Millioneen Dollar Mann - Die Sieben Millionen Dollar Frau
        The Practice - Boston Legal

        usw.

        http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_television_spin-offs
      • am via tvforen.de

        Ona schrieb:
        >
        > ... ganz abgesehen von der langweiligen Story ("Oh, in meiner Familie
        > sind alle Republikaner, nur ich bin konservativ ...

        Man, was für einen Blödsinn ich da verzapft habe. Da gibt es nur zwei repräsentative Parteien in den USA und ich kann sie trotzdem nicht auseinander halten.
      • am via tvforen.de

        Nun ja aber der Folge gestern wirds erst richtig gut. Du musst wisssen, dass es in den USA zu dieser Zeit eine Autorenwechsel gab und die Serie ab da in eine andere Richtung geschickt wurde!

    weitere Meldungen