„Polizeiruf 110“: MDR feiert 50-jähriges Jubiläum mit Special

    Drehstart für ARD-Jubiläumskrimi mit neuem Halle/Saale-Team

    Vera Tidona – 08.09.2020, 15:53 Uhr

    Peter Kurth (hier in „Babylon Berlin“) wird einmalig zum „Polizeiruf 110“-Kommissar

    Die ARD-Krimireihe „Polizeiruf 110“ feiert nächstes Frühjahr das 50-jährige Bestehen mit einer Spezialfolge des neuen Ermittlerteams Koitzsch und Lehmann aus Halle an der Saale. Die Dreharbeiten zum ersten und einzigen Fall mit Peter Kurth („Babylon Berlin“) und Peter Schneider („Tannbach“) in den Hauptrollen beginnen in Kürze. Zuvor hatten dort von 1996 bis 2013 die Kommissare Herbert Schmücke (Jaecki Schwarz) und Herbert Schneider (der kürzlich verstorbene Wolfgang Winkler) ermittelt.

    Die beiden neuen Kriminalhauptkommissare Henry Koitzsch (Kurth) und Michael Lehmann (Schneider) werden zu einem mysteriösen Mordfall gerufen. Der Fall liegt schon mehrere Monate zurück, und bis jetzt haben die beiden Ermittler und ihr Team weder Anzeichen auf ein Motiv, noch gibt es Verdächtige oder Indizien. Stattdessen kämpfen sie sich durch eine Flut von Zeugenaussagen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dann stolpern die Kommissare über den nächsten mysteriösen Todesfall.

    Die noch namenlose Jubiläumsfolge von „Polizeiruf 110“ stammt aus der Feder des Autoren-Duos Clemens Meyer und Thomas Stuber, Letzterer übernimmt gleichzeitig die Regie des Films. Produziert wird die Krimireihe von filmpool fiction GmbH in Zusammenarbeit mit der in Halle/Saale ansässigen Produktionsfirma 42film im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks für Das Erste.

    Noch bis Ende des Jahres wird in Halle/Saale und Umgebung gedreht, voraussichtlich im Mai 2021 soll die Folge dann ausgestrahlt werden. Zudem ist auch ein „Polizeiruf 110“ aus Magdeburg mit Claudia Michelsen als Hauptkommissarin Doreen Brasch in Produktion, der ebenso im Jubiläumsjahr 2021 zu sehen sein wird.

    Die langlebige Reihe feierte am 27. Juni 1971 im DDR-Fernsehen ihre Premiere und wurde als ostdeutsches „Tatort“-Gegenstück an den Start geschickt. Nach der Wende fand sie ins gesamtdeutsche Programm Einzug und wechselt sich seitdem mit dem „Tatort“ auf dem Sendeplatz sonntagabends um 20:15 Uhr ab. Der „Tatort“ feiert übrigens in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Entstanden ist "Polizeiruf 110" als Gegenstück zum "Tatort". Aber inzwischen ist die Serie zu einem "Tatort extra" geworden. Die Folgen könnten problemlos unterm Tatort-Label laufen, weil das Grundkonzept gleich ist.
      • am via tvforen.demelden

        Weiß noch jemand, wie die Folge hieß, wo die Tonspur fehlte und die nachsynchronisiert wurde?

        Danke
        • am via tvforen.demelden

          Polizeiruf 110: Im Alter von …

          https://de.wikipedia.org/wiki/Polizeiruf_110:_Im_Alter_von_%E2%80%A6
        • am via tvforen.demelden

          Vielen Dank!

      weitere Meldungen