„Paradise Lost“: Mystery-Serie mit Josh Hartnett und Bridget Regan startet im April

    Southern-Gothic-Mystery mit „Penny Dreadful“-Darsteller

    Bernd Krannich – 18.03.2020, 13:15 Uhr

    In den USA gibt es einen Starttermin für die neue Serie „Paradise Lost“, einer Gemeinschaftsproduktion von Spectrum und Paramount Network. In zehn Episoden werden Josh Hartnett und Bridget Regan ab 13. April ein Ehepaar spielen, bei dem auf die Ehefrau nach dem Umzug in die alte Heimatstadt des Mannes einige Überraschungen warten.

    Spectrum ist ein relativ kleiner amerikanischer Streaminganbieter, der für das Angebot des Kabelnetzbetreibers Charter Communications auch „Originals“ anbietet – etwa vergleichbar mit MagentaTV und Entertain. Daher versucht man, sich zumeist günstig mit Serien einzudecken und kam zu einer Übereinkunft mit dem jungen Paramount Network, die amerikanischen Pay-TV-Rechte an „Paradise Lost“ zu übernehmen.

    Im Zentrum von „Paradise Lost“ steht das Ehepaar Yates Forsythe (Josh Hartnett; „Penny Dreadful“) und Frances (Bridget Regan; „Jane the Virgin“, „Legend of the Seeker – Das Schwert der Wahrheit“). Beide leben eigentlich in Kalifornien, wo Frances als Psychiaterin arbeitet. Die Familie zieht schließlich in die kleine Heimatstadt des Mannes in Mississippi. Dort muss Frances allerdings schändliche Geheimnisse entdecken, die das Leben aller Beteiligten unwiderruflich verändern.

    „Paradise Lost“ wird von den Machern dem Genre des Southern Gothic zugeordnet, Schauergeschichten aus den US-amerikanischen Südstaaten. Hier sind groteske Momente, exzentrische Figuren und teils auch übernatürliche Vorgänge prägend. Häufig geht es um krasse soziale Unterschiede, die in Missbrauch und Gewalt münden. Die Zustände und Moralvorstellungen des alten Südens werden hier oft kritisch gezeichnet, da nicht selten der Zwiespalt zwischen Reich und Arm den Hintergrund der Handlung zeigt.

    In weiteren Rollen werden Barbara Hershey („Once Upon a Time – Es war einmal … “), Nick Nolte („Gracepoint“, „Graves“), Gail Bean („Snowfall“), Danielle Deadwyler („The Haves and the Have Nots“) und Shane McRae („Sneaky Pete“) zu sehen sein.

    ‚Paradise Lost‘ ist eine komplexe, fesselnde Serie voller unglaublicher Charaktere, einschließlich der kleinen Stadt in Mississippi, in der es spielt, kommentierte Keith Cox von Paramount Network seinerzeit bei der Serienbestellung. Wir freuen uns, dass John Lee Hancock [Anm. der Regisseur der Auftaktepisode] diese unglaubliche Welt zum Leben erweckt und auf der Vision aufbaut, die Rodes Fishburne und Arika Lisanne Mittman [Anm. beide sind Ko-Showrunner] so lebendig entwickelt haben.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen