„One Piece“: Neue Folgen mit den Strohhut-Piraten ab Dezember

    Kult-Anime geht mit „Wano Kuni“-Arc auf ProSieben Maxx weiter

    Vera Tidona – 03.11.2022, 14:55 Uhr

    „One Piece“ wird mit dem „Wano Kuni“-Arc fortgesetzt – Bild: Eiichiro Oda/Shueisha/Toei Animation
    „One Piece“ wird mit dem „Wano Kuni“-Arc fortgesetzt

    Die langjährige Anime-Serie „One Piece“ mit den Strohhut-Piraten wird auf ProSieben Maxx nach einer kurzen Pause mit neuen Folgen fortgesetzt: Nachdem zuletzt Mitte September neue Folgen ausgestrahlt wurden, geht die Free-TV-Premiere bereits am 1. Dezember wie gewohnt montags bis freitags um 18:30 Uhr weiter: Die 958. Episode – zugleich 67. Folge des „Wano Kuni“-Arcs – setzt die bisher längste zusammenhängende Geschichte fort, die auch die 1000. Episode der japanischen Kultserie von Eiichiro Oda umfasst.

    In der zuletzt gezeigten Folge machen sich Momonosuke, Kinemon und die anderen Akazaya-Samurai zum Angriff auf Kaido bereit. Hierzu konnten sie zahlreiche Verbündete zusammentrommeln, wie etwa die vielen Samurai des Landes, die ehemaligen Gefangenen aus dem Gefängnis Udon und natürlich Ruffy und die Strohhutpiraten.

    Zum Auftakt des dritten „Wano Kuni“-Arcs wollen die Akazaya-Samurai am Tag des Feuerfestivals gemeinsam zur Insel Onigashima übersetzen, wo Piratenkaiser Kaido sein Hauptquartier hat. Ein großes Fest wird an diesem Tag dort stattfinden, wodurch Kaido und seine Bestienpiraten abgelenkt und vom Angriff überrascht werden sollen. Doch am Treffpunkt warten die Akazaya vergeblich, denn niemand ist gekommen. Steckt etwa eine List des Feindes dahinter? Kaido wartet mit seiner neuen Verbündeten Big Mom als die mächtigsten Gegner, die Ruffy und seine Freunde je hatten…

    Im japanischen Fernsehen wurden die neuen Folgen der Tōei Animation bereits Anfang letzten Jahres gezeigt, wo am kommenen Sonntag bereits die 1039. Folge und zugleich 148. Episode des „Wano Kuni“-Arcs Premiere feiert. Ein Ende des Kult-Animes auch nach über 20 Jahren ist noch lange nicht in Sicht.

    Derweil arbeitet Netflix mit Hochdruck an einer ersten Realverfilmung des Kult-Mangas und Animes von Eiichiro Oda. Die Besetzung der Strohhut-Piraten setzt sich wie folgt zusammen: Iñaki Godoy als Monkey D. Ruffy, Kapitän und Gründer der Strohhut-Piraten, Mackenyu als „Piratenjäger“ Lorenor Zorro, Emily Rudd als „Diebische Katze“ Nami, Jacob Gibson als „Sogeking“ Lysop und Waffenspezialist der Bande sowie Taz Skylar als „Schwarzfuß“ Sanji, der als Koch für das leibliche Wohl der Truppe sorgt (fernsehserien.de berichtete).

    Entwickelt wird die „One Piece“-Serie von Matt Owens („Marvel’s Luke Cage“) mit den Produzenten Steven Maeda („Lost“) und Marty Adelstein („Prison Break“) für Tomorrow Studios. Die erste Staffel umfasst zehn Episoden. Ein Starttermin steht noch nicht fest.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen