„Once Upon a Time“ engagiert Emma Booth als neue Hexe

    Auftritte von Emilie de Ravin und Giles Matthey bestätigt

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.08.2017, 15:00 Uhr

    Emma Booth in „Glitch“ – Bild: ABC1
    Emma Booth in „Glitch“

    Für eine längerfristige Nebenrolle in der siebten Staffel von „Once Upon a Time – Es war einmal … “ wurde die australische Schauspielerin Emma Booth engagiert. Sie wird in der Serie laut Deadline eine neue, böse Hexe spielen („as wicked as they come“). Details, welcher Märchenvorlage die Figur entspringt, wurden noch nicht veröffentlicht.

    Die 35-jährige Darstellerin hat eine längere Geschichte mit übernatürlichen Stoffen. Ihre letzte größere Serienrolle hatte sie in „Glitch“, einem übernatürlichen australischen Drama (aktuell in Deutschland im Angebot von Netflix). Daneben war sie im Film „Gods of Egypt“ zu sehen. ABC hatte Booth bereits 2013 für seinen Serienpiloten „Gothica“ mit Janet Montgomery und Tom Ellis verpflichtet, der bekannte Horror-Figuren wie Monster-Schöpfer Victor Frankenstein, Dorian Grey oder den Van Helsing-Sproß Grace in einer „sexy Soap“ in der Gegenwart zusammenbringen sollte.

    Daneben wurden zwei Gastauftritte von früheren Darstellern für die vierte Episode der neuen Staffel bestätigt. Die Folge wird sich mit der aktuellen Lebenssituation von Rumpelstiltskin (Robert Carlyle) beschäftigen. Dabei kommt zum einen die ehemalige Hauptdarstellerin Emilie de Ravin zu einem erneuten Besuch, um einen aktuellen Blick auf Belle zu gewähren. Ebenfalls für einen Besuch vorbei kommt Giles Matthey, der in der sechsten Staffel als Gideon, der Sohn von Rumpel und Belle, eingeführt wurde. Wie sein Neffe Henry (jetzt gespielt von Andrew J. West) ist er in der neuen Staffel aber deutlich älter geworden. Diese beiden Castings vermeldet EW.

    Mit der siebten Staffel von „Once Upon a Time“ wird in der Serie ein neues Kapitel aufgeschlagen. Nach einem gehörigen Zeitsprung ist es nun an Henry, in die Fußstapfen seiner Mutter zu treten und als Retter seiner Familie zu fungieren. Dabei werden teils bekannte Märchenfiguren aus der Serie in neuen Geschichten (und damit teils auch in neuer Besetzung) gezeigt, teils auf bekannte Figuren mit etablierten Gesichtern zurückgegriffen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen