„Nuhr im Ersten“ demnächst wöchentlich

    Mehr Termine für den Satire Gipfel mit Dieter Nuhr

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 11.12.2018, 21:00 Uhr

    „Nuhr im Ersten“ mit Dieter Nuhr – Bild: rbb/Thomas Ernst
    „Nuhr im Ersten“ mit Dieter Nuhr

    Seit 2011 kommentiert Dieter Nuhr zusammen mit Gästen aus Kabarett und Comedy in „Nuhr im Ersten“ die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse. Die Sendung war bislang stets im monatlichen Rhythmus zu sehen, doch im kommenden Jahr nimmt die ARD grundlegende Änderungen in ihrer Programmplanung vor: Denn erstmals wird die neue Staffel der Satireshow wöchentlich gezeigt. Vier neue Ausgaben sind ab dem 17. Januar 2019 donnerstags um 22.45 Uhr zu sehen.

    Zu Gast sind unter anderem der Meister des trockenen Humors Torsten Sträter sowie die österreichische Durchstarterin Lisa Eckhart. Auch die weiteren Termine stehen bereits fest: Vom 21. März bis zum 11. April sind die nächsten vier Folgen zu sehen, zwei weitere Ausgaben am 2. und 9. Mai.

    Das Erste will offensichtlich auf mehr Verlässlichkeit und Regelmäßigkeit in seinem Kabarett/Comedy-Angebot am späten Donnerstagabend setzen. In den vergangenen Jahren liefen auf dem Sendeplatz um 22.45 Uhr im wöchentlichen Wechsel neben „Nuhr im Ersten“ auch Formate wie „extra-3“, „Ladies Night“ und „PussyTerror TV“. Doch bereits in diesem Sommer wurde der Ausstrahlungsrhythmus von „PussyTerror TV“ mit Carolin Kebekus von monatlich auf wöchentlich umgestellt – was sich positiv auf die Quoten ausgewirkt hat. Auch „Ladies Night“ wird ab Februar 2019 im wöchentlichen Rhythmus zu sehen sein (fernsehserien.de berichtete).

    „Nuhr im Ersten“ hieß ursprünglich „Satire Gipfel“, der wiederum 2009 als Nachfolger des legendären „Scheibenwischer“ hervorging. Zunächst von Mathias Richling präsentiert, übernahm Dieter Nuhr die Sendung im Jahr 2011. Im Herbst 2014 erfolgte die Umbenennung von „Satire Gipfel“ in „Nuhr im Ersten“.

    Am Donnerstag, 20. Dezember, wird Dieter Nuhr um 22.45 Uhr seinen traditionellen Jahresrückblick „Nuhr 2018“ präsentieren.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen