Neue Auswanderer-Doku-Soap auf Vox

    ‚Grenzenlos verliebt‘ mit deutschen Liebesemigranten

    Jutta Zniva – 23.03.2008

    Neue Auswanderer-Doku-Soap auf Vox – 'Grenzenlos verliebt' mit deutschen Liebesemigranten

    Wenn am 22. April die vorerst letzte Folge der „Rückwanderer“, läuft, ist noch lange nicht Schluss mit Kofferpacken auf Vox. Der Kölner Sender produziert zwölf neue Folgen und kann dafür aus einem Berwerberpool mit 30 bis 40 Familien schöpfen, von denen letztlich acht bei der Heimkehr nach Deutschland begleitet werden. Auch für „Goodbye Deutschland!“ und „auf und davon – Mein Auslandstagebuch“ werden weiterhin „starke Protagonisten mit starken Geschichten“ gesucht. Neu im Programm ist ab April das Auswandern der Liebe wegen: „Grenzenlos verliebt“.

    Folge 1 von „Grenzenlos verliebt“ zeigt Natalija (32) aus Ratingen, die sich wegen Daniele (30, „charmant“) aus Italien von ihrem vertrauten Leben verabschiedet und mit Sack und Pack in die Toskana zieht. Aus dem harmlosen Urlaubsflirt vor zwei Jahren wurde mehr – so viel offenbar, dass die folgenden Wochen und Monate der örtlichen Trennung zur Qual wurden und man beschloss, Nägel mit Köpfen zu machen: Zusammenziehen, Heirats- und Kinderwunsch verwirklichen.

    Etwas größer ist die Distanz zwischen dem zweiten verliebten Pärchen: Harald aus dem Allgäu und Lailia („bildhübsch“) aus Mexico City sind – noch – durch einen ganzen Ozean voneinander getrennt. Wagt Harald den großen Schritt ins Ausland und vor den Traualtar ?

    Vox hat vorerst zehn Folgen mit deutschen Liebesemigranten vorbereitet und zeigt sie ab 29.4. jeweils dienstags um 21:15 Uhr.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Es ist interessant, dass man eine Dokumentation über Auswanderer macht. Schließlich ist es spannend, wie eine Familie ihr Leben völlig umkrempelt. Aber leider wird es doch immer mehr und die Neigung einer Überflutung dieser Sendungen ist gegeben. Finde ich sehr schade, dass immer alles in dieser Weise kaputt gemacht werden muss.
      • am via tvforen.de

        ich habe die serie gestern zum ersten mal gesehen und war fasziniert über die blödheit der auswanderer. am besten haben mir die leute gefallen, dei in brasilien an einsamer stelle eine strandbar aufmachten und sich wunderten,wo die gäste bleiben.
        also, wenn ich einmal auswandere: pommes bude in grönland

    weitere Meldungen