Tietjen-Talkshow heißt demnächst „Bettina und Bommes“

    Erste Sendung mit neuem Team Anfang Februar

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 12.12.2014, 09:39 Uhr

    „Bettina und Bommes“ mit Bettina Tietjen und Alexander Bommes – Bild: NDR/Fotograf: Oliver Reetz
    „Bettina und Bommes“ mit Bettina Tietjen und Alexander Bommes

    Der Umbau der monatlich ausgestrahlten Talkshow mit Bettina Tietjen im NDR-Fernsehen nähert sich dem Ende. Nachdem Eckart von Hirschhausen seinen Abschied als Ko-Moderator aus der bisher „Tietjen und Hirschhausen“ benannten Sendung verkündete (fernsehserien.de berichtete), wurde Alexander Bommes als Nachfolger verpflichtet, der die Sendung mit Bettina Tietjen moderieren wird.

    Als neuer Titel wurde nun vom Sender „Bettina und Bommes“ verkündet. Die Sendung mit der Alliteration soll am 6. Februar 2015 erstmals ausgestrahlt werden. Das Format, das 1997 als „Stargeflüster“ begann und zwischen 1997 und 2007 als „Herman und Tietjen“ populär war, hatte vor dem Zugang von Hirschhausen schon zweifach auf Alliterationen im Titel gesetzt. 2007 hieß sie kurzzeitig „Talk mit Tietjen“ und danach bis 2009 „Die Tietjen und Dibaba“.

    „B und B – das passt doch schon mal gut zusammen“, kommentierte Alexander Bommes in einem vom NDR verbreiteten Statement den neuen Sendungsnamen. „Ich freue mich, dass es bald losgeht!“ Auch Bettina Tietjen bewertete den neuen Titel: „Ich freue mich sehr, dass ich nach 20 Jahren Fernsehen endlich auch mal beim Vornamen genannt werde – da fühlt man sich gleich jünger!“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      In Medien machen ist anstrengend: zum einen diese englischen Ausdrücke, die man ständig verwenden muß, weil man es nicht schafft, entsprechende deutsche Begriffe zu finden, zum anderen beweisen, daß die Kurse an der Uni nicht vergebens waren: "Die Sendung mit der Alliteration..." - Super, wer sowas hier raushaut, sollte sich mal beim Feutelion versuchen, dort ist gestelztes sinnfreies Schreiben normal..
        hier antworten
      • am melden

        Die überlebt mit einem Arbeitsvertrag von 1949 alle beim NDR. Macht die Sache aber auch nicht besser
          hier antworten

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen