NBCUniversal mit eigenem Streamingangebot auch für Sky-Kunden

    Medienunternehmen will Anfang 2020 eigenes Angebot starten

    NBCUniversal mit eigenem Streamingangebot auch für Sky-Kunden – Medienunternehmen will Anfang 2020 eigenes Angebot starten – Bild: Comcast

    Das Medienunternehmen NBCUniversal wird Anfang 2020 mit einem eigenen Streaming-Angebot auf den Markt gehen. Viele Details zu dem Angebot sind derzeit noch vage.

    Allerdings soll eine werbefinanzierte Version laut Deadline als kostenloses Zusatzangebot für Pay-TV-Kunden von NBCUs Mutterfirma Comcast Cable sowie für Sky-Kunden in Europa etabliert werden – nach eigenen Angaben insgesamt 52 Millionen Kunden. Daneben sollen diese Kunden gegen Aufgeld auch eine werbefreie Version erhalten können. Auch für Kunden ohne Pay-TV-Anschluss soll es Abomöglichkeiten geben.

    Comcast Cable ist einer der größten Kabel-TV-Anbieter der USA. Nachdem man sich 2011 NBCUniversal gekauft hatte, sicherte man sich kürzlich den europäischen Pay-TV-Anbieter Sky plc (fernsehserien.de berichtete). Wie Disney mit Disney+ und Warner Media mit seinem kommenden Streaming-Angebot (fernsehserien.de berichtete) will NBCUniversal die eigene Film- und Serienbibliothek bei dem Streamingdienst auswerten. In den USA ist Universal vor allem für seine Comedys und das Flaggschiff „The Office“ bekannt, das bei Netflix in den USA zu den erfolgreichsten Serien gehören soll. Daneben gehören die Krimis von Dick Wolf („Law & Order“-Franchise, „Chicago“-Franchise) zum Portfolio, ebenso die „Fast and Furious“-Filme.

    Wie Warner Media geht man auch bei NBCUniversal davon aus, dass man parallel auch weiterhin Inhalte aus der eigenen Bibliothek an andere Dienste lizenzieren wird.

    Verkompliziert wird die Situation durch den 25 Millionen Abonnenten starken Streaming-Dienst Hulu, an dem Universal als einer der drei ursprünglichen Gründer mit 30 Prozent beteiligt ist. Zehn Prozent gehören dem später eingestiegenen Warner, während Disney als weiterer Gründer durch den Aufkauf des dritten Gründers – 20th Century Fox – bald 60 Prozent und damit die Unternehmensmehrheit kontrolliert.

    Berichte über einen eigenen Streaming-Dienst von NBCUniversal gab es schon länger – parallel zur Entwicklung des mittlerweile gestarteten CBS All Access. Allerdings kam das Projekt nicht voran. Zuletzt hatte NBCs Mutterfirma Comcast um 20th Century Fox mitgeboten und wäre dann bei Hulu selbst mit 60 Prozent Mehrheitseigner gewesen. Im Übrigen orientiert sich das neue Angebot augenscheinlich an Hulu, das auch eine Bezahl-Variante mit Werbung bietet.

    15.01.2019, 11:06 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen