„Nachtcafé“: SWR verabschiedet Wieland Backes mit Sonderprogramm

    Harald Schmidt und Winfried Kretschmann unter den Gästen

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 08.12.2014, 16:30 Uhr

    Wieland Backes verlässt das „Nachtcafé“ – Bild: SWR/Alexander Kluge
    Wieland Backes verlässt das „Nachtcafé“

    Kommenden Freitag (12. Dezember) verabschiedet sich Wieland Backes nach mehr als 27 Jahren und 706 Sendungen als Moderator des „Nachtcafés“. Die Freitagabendtalkshow des SWR läuft seit 1987 und widmet sich vorrangig Familienproblemen, Schicksalsschlägen und Alltagsbewältigung. Der Regionalsender würdigt den ersten und bislang einzigen Moderator zum Abschied mit einer Sonderprogrammierung.

    Bereits um 21:00 Uhr ist die 45-minütige Dokumentation „Wieland Backes – Meister des Talks“ von Hanspeter Michel zu sehen, in der auf die Höhepunkte der jahrzehntelangen Karriere des Moderators zurückgeblickt wird. Um 22:00 Uhr folgt die letzte reguläre „Nachtcafé“-Ausgabe mit Backes, deren Thema „Happy End“ lautet. Zum Abschied werden der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Sängerin Ute Lemper, Late-Night-Legende Harald Schmidt, „Tatort“-Staatsanwältin Mechthild Großmann sowie ein Überraschungsgast begrüßt, den eine ganz besondere Geschichte mit dem „Nachtcafé“ verbindet.

    Nach einer „Nachtcafé Classics“-Ausgabe um 0:15 Uhr wiederholt das SWR Fernsehen um 1:40 Uhr eine Folge der Personality-Show „Auf der Couch“, in der Wieland Backes zwischen 1988 und 1992 jeweils einen Gast ausführlich interviewt hat. Gezeigt wird die Sendung mit Iris Berben. Abgeschlossen wird das Spezialprogramm um 2:35 Uhr mit der „Abendschau Liebesnacht“, einer Revue um das „herzergreifendste aller Themen“ aus dem Jahr 1983 mit dem Moderatoren-Trio Wieland Backes, Teresa Henkel und Ronald Granz.

    In den darauffolgenden Wochen zeigt das SWR Fernsehen freitags um 22:00 Uhr Best-Of-Ausgaben des „Nachtcafés“, bevor Michael Steinbrecher („Das aktuelle Sportstudio“) die Sendung am 9. Januar 2015 als neuer Moderator übernimmt (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Auch so eine Sendung, die mit dem Moderator steht und fällt. Kann mir niemanden anderen vorstellen. Backes ist Spitze!
      • am

        War nicht meine Sendung, aber im Gegensatz zu all dem hektischen Talk-Mist, in dem Leute eigentlich nur für ein Produkt werben, war die Sendung herrlich unaufgeregt. Steinbrecher als Nachfolger wird sicher das Format kaputt kriegen.

        weitere Meldungen