„Munich Games“: Trailer zur neuen Politthriller-Serie veröffentlicht

    Drohender Anschlag auf München 50 Jahre nach Olympia-Attentat

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 18.08.2022, 12:49 Uhr

    Yousef Sweid und Seyneb Saleh in „Munich Games“ – Bild: Amusement Park Film/Sky Studios
    Yousef Sweid und Seyneb Saleh in „Munich Games“

    Im Herbst 2021 kündigte Sky die Produktion von „Munich Games“ an, damals noch als „Munich Match“. Die sechsteilige Politthriller-Serie spielt in der Gegenwart, 50 Jahre nach dem Terroranschlag bei den Olympischen Spielen in München, und wird kurz vor dem Jahrestag dieses tragischen Ereignisses erscheinen. Ab Anfang September wird die Serie veröffentlicht. Der Pay-TV-Anbieter hat nun den offiziellen Trailer veröffentlicht, der einen ersten Eindruck vermittelt:

    Als Preview stehen die ersten beiden Folgen bereits ab dem 2. September auf dem Streamingdienst WOW sowie über Sky Q auf Abruf bereit. Die lineare Erstausstrahlung beginnt am 4. September mit der ersten Doppelfolge um 20:15 Uhr auf Sky One. Danach wird linear und on Demand jeweils sonntags eine Episode pro Woche veröffentlicht – wahlweise in der komplett deutschen Fassung oder im Original mit wahlweise dazuschaltbaren deutschen Untertiteln bei den fremdsprachigen Passagen.

    Die Politthriller-Serie erzählt die Geschichte zweier Agenten, einem Isreali und einer Deutschen mit libanesischen Wurzeln, die zusammenarbeiten müssen, um eine drohende Terror-Attacke zu verhindern. Zum Jahrestag des brutalen Terror-Akts, der am 5. September 1972 auf israelische Athleten verübt wurde, findet im Rahmen einer Gedenkfeier für die Opfer ein Freundschaftsspiel zwischen einem israelischen und einem deutschen Fußballklub statt. Da das Freundschaftsspiel nicht nur politisch sensibel, sondern auf verschiedenen Ebenen emotional aufgeladen ist, liegen die Nerven blank. Oren Simon, ein in Berlin stationierter Mossad-Agent, fängt sieben Tage vor dem Spiel in einem Darknet-Forum eine Nachricht ab, die einen Anschlag auf das israelische Team impliziert. Die deutschen Behörden werden umgehend alarmiert.

    Um die Sicherheit der Veranstaltung zu gewährleisten, sind die Polizei und Geheimdienste in höchster Alarmbereitschaft. Maria Köhler, eine deutsche LKA-Beamtin mit libanesischen Wurzeln und guter Kenntnis der Islamisten-Szene, soll entgegen des offiziellen Protokolls mit Oren zusammenarbeiten. Doch die Dinge geraten aus den Fugen und die Geschichte droht sich zu wiederholen. Als schließlich die schlimmsten Befürchtungen wahr werden, sind trotz aller Maßnahmen weder Oren noch Maria auf die Bedrohung vorbereitet, mit der sie sich plötzlich konfrontiert sehen…

    Die Serie befasst sich mit Themen wie Geopolitik, Informationsmanipulation und der zunehmenden Bedrohung durch Extremismus auf der ganzen Welt. Die Hauptrollen übernehmen Seyneb Saleh („Jenseits der Spree“), Yousef Sweid („Tel Aviv on Fire“), Sebastian Rudolph („Dark“) und Dov Glickman („Oslo“). In weiteren Rollen spielen Juliane Köhler, Anton Spieker, Bernd Hölscher, Igal Naor, Evgenia Dodina und Roger Azar mit. Die Autorin Michal Aviram („Fauda“) hatte die Idee zur Serie, deren Drehbücher sie mit Martin Behnke („Berlin Alexanderplatz“) verfasste. Regie führte Philipp Kadelbach („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“, „Parfum“, „Unsere Mütter, unsere Väter“). Daniel Brühl, Amelie von Kienlin und Malte Grunert von Amusement Park Film sowie Meghan Lyvers von CBS Studios sind die Executive Producer. Michal Aviram und Philipp Kadelbach fungieren ebenfalls als Executive Producer. Gedreht wurde auf Deutsch, Hebräisch, Arabisch und Englisch. Paramount Global Content Distribution hält die internationalen Vertriebsrechte der Serie außerhalb der Sky-Märkte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Das Attentat war am 05.September 1972 und nicht am 09.September 1972.

    weitere Meldungen