„Morden im Norden“: Neue Fälle für Martinek und Naujoks im Ersten

    Zweiter Teil der fünften Staffel

    "Morden im Norden": Neue Fälle für Martinek und Naujoks im Ersten – Zweiter Teil der fünften Staffel – Bild: ARD/Georges Pauly
    „Morden im Norden“ mit Sven Martinek (l.) und Ingo Naujoks (r.)

    Acht Mordfälle haben Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks) in diesem Jahr bereits erfolgreich gelöst. Ab dem 17. September folgt die zweite Hälfte der fünften Staffel von „Morden im Norden“ mit weiteren acht Folgen. Das Erste zeigt sie wieder montags um 18.50 Uhr.

    In der ersten neuen Episode „Heilende Hände“ wurde der Heilpraktiker Knut Mendel (Oliver Bode) in seiner Praxis mit einem Dolch ermordet. Die Ermittlungen führen Kiesewetter und Englen schnell zum 24-jährigen Sven Hansen (Johannes Franke). Der ehemalige Patient von Mendel erhebt berechtigterweise schwere Vorwürfe. Sein Bauchspeicheldrüsenkrebs wurde von Mendel viel zu spät erkannt, möglicherweise wurde lebensrettende Zeit vergeudet. Jetzt besteht keine Chance mehr auf Heilung. Doch ist der schwerkranke Mann, der aus seinem Hass gegen Mendel keinen Hehl macht, überhaupt körperlich in der Lage, einen Mord zu begehen?

    Erneut mit dabei sind in den neuen Folgen Julia Schäfle als Polizeiobermeisterin Nina Weiss, Veit Stübner als Herr Schroeter, Christoph Tomanek als Gerichtsmediziner Dr. Henning Stahl, Jürgen Uter als Hausmeister Ernst und Proschat Madani als Staatsanwältin Dr. Hilke Zobel.

    Aktuell werden bereits 16 neue Folgen für eine Ausstrahlung im nächsten Jahr gedreht (fernsehserien.de berichtete).

    07.08.2018, 15:01 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen