„Miss Fishers neue mysteriöse Mordfälle“: Sony Channel zeigt Spin-Off

    Nichte der ursprünglichen „Miss Fisher“ ermittelt

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 18.09.2019, 16:41 Uhr

    Geraldine Hakewill in „Miss Fishers neue mysteriöse Mordfälle“ – Bild: Every Cloud Productions Pty Ltd, Seven Network (Operations) Limited and Screen Australia.
    Geraldine Hakewill in „Miss Fishers neue mysteriöse Mordfälle“

    In der australischen Serie „Miss Fishers mysteriöse Mordfälle“ hatte die wohlhabende Aristokratin Phryne Fisher (Essie Davis) in den 1920ern Mordfälle gelöst. Nachdem die Serie von 2012 bis 2015 lief, wurde in diesem Jahr in Australien ein Spin-Off gestartet: „Miss Fishers neue mysteriöse Mordfälle“ (Originaltitel: „Ms Fisher’s MODern Murder Mysteries“). In dem ist es nun an der Nichte der Adligen, Miss Peregrine Fisher (Geraldine Hakewill), in den 1960ern Verbrechen zu lösen. Der Sony Channel zeigt die neue Serie ab Ende November.

    Genauer gesagt wird das bisher achtteilige Spin-Off ab dem 25. November um 21.50 Uhr gezeigt. Bereits zuvor zeigt der Sender zur Einstimmung am 8., 15. und 22. November jeweils ab 20:15 Uhr die drei Staffeln der Mutterserie – alles steht jeweils nach der Ausstrahlung in den Mediatheken der Plattformpartner on Demand bereit, also bei Vodafone, Unitymedia, MagentaTV, Prime Video Channels und Teleclub.

    Nachdem Tante Phryne spurlos in Neuguinea verschwunden ist, erbt ihre Nichte Peregrine deren Vermögen. Peregrine ist die Tochter von Phrynes Halbschwester, dem Ergebnis eines Seitensprungs ihres Vaters – deswegen war der Kontakt zwischen den Familienzweigen nicht eng und Peregrine kannte ihre Tante nicht. Die Nichte kommt nach Melbourne, um ihr Erbe anzutreten und erfährt dabei erstmalig vom spannenden Leben der Tante im The Adventuresses’ Club.

    Danach fühlt sich Peregrine dazu berufen, in die Fußstapfen ihrer Tante zu treten und Privatdetektivin zu werden. Mehr noch, sie hat den Ehrgeiz, die beste Ermittlerin in Melbourne zu werden. So macht sich die quirlige junge Dame, ein Kind der „Swinging Sixties“, bald an ihren ersten Fall – bei einer Brautmodenschau wurde eines der Models ermordet. Dabei erhält sie Unterstützung von einer Gruppe außergewöhnlicher Frauen des Clubs, dem auch Tante Phryne angehörte.

    Weitere Hauptrollen haben Joel Jackson als Detective James Steed, Catherine McClements als Birdie Birnside, James Mason als Eric Wild, Toby Truslove als Samuel Birnside, Louisa Mignone als Violetta Fellini, Greg Stone als Chief Inspector Percy Sparrow und Katie Robertson als Constable Fleur Connor.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Super! Ich mochte Phryne Fisher, und das 20er Jahre Ambiente war auch sehr schön.
      Die Swinging 60s sind ja ne ganze Weile später. Ich hoffe, dass Phryne auch wieder auftaucht, als alte Dame.
      • am via tvforen.demelden

        Thinkerbelle schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Super! Ich mochte Phryne Fisher, und das 20er
        > Jahre Ambiente war auch sehr schön.
        > Die Swinging 60s sind ja ne ganze Weile später.
        > Ich hoffe, dass Phryne auch wieder auftaucht, als
        > alte Dame.

        Dann wird dir diese Nachricht gefallen: [url]https://twitter.com/MissFisherMovie[/url]
      • am via tvforen.demelden

        Kate schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Thinkerbelle schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Super! Ich mochte Phryne Fisher, und das 20er
        > > Jahre Ambiente war auch sehr schön.
        > > Die Swinging 60s sind ja ne ganze Weile
        > später.
        > > Ich hoffe, dass Phryne auch wieder auftaucht,
        > als
        > > alte Dame.
        >
        > Dann wird dir diese Nachricht gefallen:
        > https://twitter.com/MissFisherMovie

        Oh ja! Dankeschön!

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen