Marlee Matlin und „Switched at Birth“-Schöpferin mit neuer Gehörlosen-Comedy

    „Life and Deaf“ findet mögliches Zuhause bei Disney+

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 04.07.2019, 12:10 Uhr

    Marlee Matlin bei einem Gastauftritt in „The Magicians“ – Bild: Syfy
    Marlee Matlin bei einem Gastauftritt in „The Magicians“

    In einer neuen Serie des kommenden Streamingdienstes Disney+ geht es um „Life and Deaf“. Laut Deadline Hollywood hat die gehörlose Oscar-Gewinnerin Marlee Matlin gemeinsam mit „Switched at Birth“-Schöpferin Lizzy Weiss die neue Comedy bei dem kommenden Streaming-Dienst untergebracht, wo das Format zur Bildschirmreife entwickelt werden soll.

    Die potentielle Serie basiert auf der Geschichte von Matlins langjährigem Gebärden-Dolmetscher Jack Jackson. „Life and Deaf“ ist als halbstündige Familiencomedy angelegt und spielt in den 1970er Jahren, wo ein Junge mit gehörlosen Eltern aufwächst. Da er in jener Zeit, die noch deutlich schlechter auf die Bedürfnisse tauber Menschen ausgerichtet war als es heute der Fall ist, als die „Augen und Ohren“ für seine Eltern fungieren muss, hat der Teenager letztendlich mehr Verantwortung, aber auch mehr Macht als ihnen lieb sein dürfte. Produziert wird „Life and Deaf“ von Four Boys Entertainment und CBS Television Studios.

    Marlee Matlin verkörperte für Lizzy Weiss bereits in „Switched at Birth“ Emmetts Mutter Melody Bledsoe. Daneben ist Matlin bekannt durch zahlreiche Rollen in Erfolgsserien wie „The West Wing“, „The Magicians“, „The L Word“ oder „Picket Fences“. Für ihre Rolle als gehörlose Putzfrau Sarah Norman in dem Drama „Gottes vergessene Kinder“ erhielt sie 1987 den Oscar als beste Hauptdarstellerin und wurde zur Wegbereiterin für die Darstellung von gehörlosen Menschen.

    Lizzy Weiss versah „Switched at Birth“ mit mehreren gehörlosen Figuren. Die Erfolgscomedy war fünf Staffeln lang bei ABC Family beziehungsweise Freeform zu Hause und wurde mit dem Peabody Award ausgezeichnet. Weiss war außerdem die Showrunnerin der ersten Staffel von „Sorry for Your Loss“ für Facebook Watch.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen