„Lindenstraße“-Veteran Christian Kahrmann kommt zu „Alles was zählt“

    Neue Rolle für Schauspieler, der als Benny Beimer bekannt wurde

    Glenn Riedmeier – 13.11.2020, 12:13 Uhr

    Christian Kahrmann

    Als Benny Beimer zählte er zu den Urgesteinen der „Lindenstraße“ – jetzt zieht es Christian Kahrmann zu einer anderen populären deutschen Serie: Der Schauspieler steigt bei „Alles was zählt“ ein und wird die RTL-Daily ab Frühjahr 2021 verstärken.

    Die erste Klappe für Kahrmann am „AWZ“-Set ist bereits gefallen: Er verkörpert in einer Gastrolle den Autohändler Manfred Dirkes, der das Leben von Daniela Bremer (Berrit Arnold) und Marian Öztürk (Sam Eisenstein) durcheinanderbringt. Ich freu mich auf meinen Gastauftritt des ‚schmierigen‘ Autohändlers Manni Dirkes und ich kann schon soviel verraten, seine Geschäfte werden nicht immer ganz legal ablaufen, so der 48-Jährige über seine neue Rolle.

    Schon im Alter von nur acht Jahren stand Christian Kahrmann das erste Mal vor der Kamera. Mit 13 Jahren folgte dann die Rolle, die ihm bundesweite Bekanntheit verschaffte: Von 1985 bis 1993 spielte er in der „Lindenstraße“ 399 Folgen lang Benny Beimer, den Sohn von Helga Beimer (Marie-Luise Marjan). In Folge 520 (1995) starb er bei einem Busunglück auf der Fahrt zur Hochzeit seiner Mutter den Serientod, dort wurde seine Figur allerdings gedoubelt und war nur in Bildmontage zu sehen. Danach hatte er noch zwei Gastauftritte: In der Sonderfolge „Was war, was ist, was wäre wenn … ?“ von 2010 sowie in Folge 1754 in Helgas Komaträumen.

    Feste Serienrollen nach der „Lindenstraße“ hatte Kahrmann 1995 in der RTL-Serie „Und tschüss!“, von 2000 bis 2005 in der ZDF-Vorabendserie „Samt und Seide“, 2006 in der Sat.1-Krimiserie „Mit Herz und Handschellen“, von 2009 bis 2010 in der Sat.1-Soap „Eine wie keine“ sowie 2013 in der kurzlebigen „Heiter bis tödlich“-Krimiserie „Zwischen den Zeilen“. Darüber hinaus hatte er eine Hauptrolle im Kinoerfolg „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“ und spielte auch in internationalen Filmproduktionen wie „Equilibrium“ mit Christian Bale und „Das Tribunal“ mit Bruce Willis mit.

    Da Kahrmann laut eigener Aussage nicht alleine von der Schauspielerei leben kann und möchte, hat er sich ein zweites Standbein aufgebaut. So absolvierte der Vater von zwei Töchtern eine Ausbildung zum Barrista und eröffnete im September 2012 sein eigenes Café in Berlin mit dem Namen „Kahrmann’s Own“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen