„Lifelines“ beerbt „Jenny“ am RTL-Seriendienstag

    Neues Medical-Drama ab Mai

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 11.04.2018, 14:24 Uhr (erstmals veröffentlicht am 06.04.2018)

    „Lifelines“ mit Jan Hartmann (m.) – Bild: MG RTL D/Frank Dicks
    „Lifelines“ mit Jan Hartmann (m.)

    RTL ist im Serien-Fieber. Nachdem sich der Sender jahrelang überwiegend auf fiktionalen Nachschub aus den USA verließ, dort aber zuletzt wenig Erfolgversprechendes fürs RTL-Programm nachkam, nimmt der Sender inzwischen wieder selbst die Zügel in die Hand und produziert zahlreiche neue Serien. Seit einer Woche ist die neue Anwaltscomedy „Jenny – echt gerecht!“ zu sehen – und ab dem 8. Mai übernimmt den Sendeplatz eine weitere neue Dramaserie. Immer dienstags um 20.15 Uhr wird das Medical-Drama „Lifelines“ in Doppelfolgen ausgestrahlt. Insgesamt zehn Episoden umfasst die erste Staffel.

    In der Hauptrolle ist Jan Hartmann („Sturm der Liebe“) als Dr. Alex Rode zu sehen, der für mächtig Wirbel im Kölner Hubertus Krankenhaus sorgt. Er ist Single, sexy und Ex-Truppenarzt der Bundeswehr. Durch seinen Entschluss, der Bundeswehr nach 17 Jahren den Rücken zu kehren und im Hubertus Krankenhaus anzufangen, setzt Alex alles auf eine Karte. Mit seinen ganz eigenen Methoden nimmt er den Kampf für mehr Menschlichkeit im System auf und überschreitet Grenzen, eckt mit dieser Einstellung an seiner neuen Wirkungsstätte jedoch an. Nicht selten gerät er zwischen die Fronten, aber auch in Wirrungen mit einer alten Liebe. Denn mit Dr. Laura Seifert (Susan Hoecke), der Top-Chirurgin und leitenden Oberärztin der Notaufnahme, hatte Alex vor 15 Jahren eine Beziehung. Mittlerweile ist sie jedoch glücklich liiert mit dem Restaurantbesitzer Richard (Marc Oliver Schulze) – eine Konstellation, die jede Menge Zündstoff birgt.

    Weitere Rollen übernehmen Ben Blaskovic, Jytte-Merle Böhrnsen, Tina Amon Amonsen und Oliver Bröcker. „Lifelines“ ist eine Produktion der Sony Pictures Film und Fernseh Produktion GmbH. Regie führten Heinz Dietz, Michael Wenning, Kai Meyer-Ricks und Britta Keils nach Büchern von Headautorin Annica Heine. Gedreht wurde in Köln und Umgebung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Witzig, dass RTL bessere Serien produziert als Netflix oder Amazon die produzieren nur Müll aus meiner Sicht.

      Aber Hubertus Krankenhaus ehrlich? Hieß so nicht auch das Krankenhaus von CdrB?
        hier antworten
      • (geb. 1967) am melden

        OH mein Gott, jetzt macht der Sender also auf massg deutsche Sitcoms, wie ätzend!!
          hier antworten

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen