„Let’s Dance – Kids“: Kinder-Ableger geht an den Start

    Fünf Promi-Kinder schwingen das Tanzbein bei TVNOW

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 09.04.2021, 14:10 Uhr (erstmals veröffentlicht am 02.03.2021)

    „Let’s Dance – Kids“: Jona Szewczenko, Maris Ohneck, Angelina Stecher-Williams, Spencer König, Zoé Baillieu (v. l. n. r.) – Bild: TVNOW
    „Let’s Dance – Kids“: Jona Szewczenko, Maris Ohneck, Angelina Stecher-Williams, Spencer König, Zoé Baillieu (v. l. n. r.)

    Im Februar wurde bekannt, dass RTL an einer Kinder-Variante seiner Erfolgsshow „Let’s Dance“ arbeitet. Nun geht „Let’s Dance – Kids“ an den Start: Die vierteilige erste Staffel wird seit Freitag (9. April) wöchentlich exklusiv beim Streamingdienst TVNOW veröffentlicht.

    Fünf tanzfreudige Promikinder kämpfen um den Titel „Dancing Sternchen 2021“. Die kleinen Tänzer im Alter von acht bis zwölf Jahren erlernen an der Seite von professionellen Tanzpartnern die Schritte von Walzer, Cha Cha Cha und Co. und werden über das Parkett von Deutschlands erfolgreichster Tanzshow schweben. Unterstützt werden sie von Profi-Coaches, die beim Training und in der Show alles im Blick behalten, die Paare coachen und helfen, wo sie können.

    Diese Kinder sind in der ersten Staffel von „Let’s Dance – Kids“ dabei:

    Jede der vier Folgen steht unter einem bestimmten Motto. Die Nachwuchstänzer präsentieren dabei jede Woche einen neuen Standard- oder Lateintanz. Wie die Großen werden sie nach ihrem Auftritt von der bekannten „Let’s Dance“-Jury um Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge González mit Punkten zwischen 1 und 10 bewertet. Victoria Swarovski und Daniel Hartwich sind als Moderatorenduo ebenfalls wieder an Bord.

    Nach aktueller Planung wird das Spin-Off Ende März aufgezeichnet – um die Osterferien herum, damit die Kinder nicht coronabedingten Homeschooling-Verpflichtungen nachkommen müssen.

    In den Vereinigten Staaten gab es bereits 2018 eine Kinder-Version der dortigen Adaption „Dancing with the Stars“ namens „Dancing with the Stars: Juniors“. Aufgrund mangelnden Erfolgs kam der Ableger jedoch nicht über eine Staffel hinaus.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1972) am

      Die Show braucht niemand. Von jeder "Show" muss es jetzt eine Kinderausgabe geben. 
      • (geb. 1975) am

        Und die Kinder machen das wirklich freiwillig?Nicht etwa weil die Mediengeilen Promieltern halt mal wieder Aufmerksamkeit benötigen und ihre Kinder dafür hergeben wie Dirnen?-Sehr fragwürdig.

        weitere Meldungen